Studieren in Freiburg das erwartet dich!

Die Stadt Freiburg in Baden-Württemberg gilt als eine der schönsten Studentenstädte Deutschlands. Sie wird auch wegen der vielfältigen Natur des Schwarzwaldes und der großen Erfolge bei der Erforschung und dem Einsatz erneuerbarer Energien als „Green City“ bezeichnet. Für Naturliebhaber also der perfekte Ort, um zu studieren. Auch der Stadtkern mit seinem altertümlichen Charme zieht sowohl Touristen als auch Studenten an. Freiburg ist mit seinen engen verwinkelten Gassen und Fachwerkhäusern ein gemütlicher Ort, an dem man sich wohlfühlt. Auch die Hochschulen genießen einen hervorragenden Ruf, die Albert-Ludwig-Universität darf sich laut Exzellenzinitiative sogar als Elite-Universität bezeichnen. Freiburg ist mit 30.000 Studenten bei einer Einwohnerzahl  von 220.000 Menschen eine wahre Studentenstadt.

Ein vielfältiges Kulturangebot In der Studentenstadt Freiburg

Da Freiburg nicht Zentral liegt, lohnt es sich für viele Studenten nicht über das Wochenende nach Hause zu fahren, daher ist in der Studentenstadt immer was los. Etwa 16 % der Studierenden kommen nicht aus Deutschland, was das Zusammenleben durch die verschiedenen Sprachen und Kulturen noch interessanter macht. Aber auch das Verreisen am Wochenende nach Frankreich oder in die Schweiz ist dank der Ländertickets erschwinglich, besonders die Museumsnacht in Basel und der Straßburger Weihnachtsmarkt sind einen Besuch wert. Freiburg bietet jedoch genügend kulturelle Highlights, die es zu bewundern gilt. Unter anderem die fünf größten Museen der Stadt, wie das Augustinermuseum, das Museum für neue Kunst, Natur und Mensch, das archäologische Museum und das Museum für Stadtgeschichte. Ebenfalls interessant sind die städtischen Theaterbühnen, die Opern und Konzerte in den Spielstätten „Großes Haus“, „Kleines Haus“, Kammerbühne und Konzerthaus. Freiburgs Musikszene ist sehr lebendig, hier musizieren so viele herausragende Orchester und Ensembles von Barock bis zeitgenössisch wie in kaum einer anderen deutschen Stadt.

Freiburg erleben Die besten Freizeittipps

Wer sich in seiner Freizeit lieber an der Uni, als in seiner Wohnung aufhält, kann sich auch am Campus entspannen. Der aka-Filmclub beispielsweise organisiert regelmäßig Kinoabende mit aktuellen Filmen. Auch das große Sportangebot an den Universitäten wird von vielen Studenten gerne angenommen. Neben klassischen Sportarten wie Fußball, wird auch Kanupolo oder Drachenfliegen angeboten. Wer seine Freizeit doch lieber außerhalb des Campus verbringen möchte, hat in der Innenstadt eine riesen Auswahl an Cafés, Kneipen und Diskotheken. Sehr beliebte Studentencafés sind zum Beispiel das „Aspekt“ oder das „UC“ (Unicafé). Die Auswahlmöglichkeiten sind sehr vielseitig, sehr günstig lässt es sich zum Beispiel in der „Stusie-Bar“ und in der „Vau-Bar“ feiern. Wer sich für Achterbahnfahren begeistert, kann sich im Europa-Park, dem größten Freizeitpark Deutschlands, austoben, dieser liegt nur eine halbe Stunde Autofahrt entfernt. Für alle Sonnenhungrige ist der Kaiserstuhl das perfekte Ausflugsziel. Durch die besondere Lage zählt dieses Mittelgebirge zu den wärmsten Gegenden Deutschlands. Es liegt im sogenannten Regenschatten der Vogesen und ist neben seinem mediterranen Sommerklima auch für seine hervorragende südbadische Gastronomie und den exzellenten Wein bekannt.

Der öffentliche Nahverkehr

Freiburg gilt als Fahrradstadt. Ein eigenes Auto mag zwar bequem sein, aber in der Innenstadt ist es eher unpraktisch. Auch am Campus sind Parkplätze sehr rar. Die meisten Studenten besitzen kein Auto, um in Freiburg von A nach B zu kommen, genügt oft das Rad. Und wenn es doch mal regnet oder schneller gehen muss, bietet sich die Nutzung des Semestertickets an, mit dem man alle öffentlichen Verkehrsmittel nutzen kann.

Freiburger Hochschulen und Universitäten Die Qual der Wahl

Die größte Universität Freiburgs ist die 1457 gegründete staatliche Albert-Ludwigs-Universität mit ca. 25.000 Studenten. Die Exzellenz-Uni bietet ihren Studierenden aus über 100 Nationen an elf Fakultäten 160 Studiengänge an. Neben den drei weiteren kleineren staatlichen Hochschulen haben noch fünf private Hochschulen ihren Sitz in Freiburg. Unter anderem die Steinbeis Hochschule für Management und Technologie Studiengänge und die Macromedia Hochschule mit Studiengängen wie Medien- und Kommunikationsdesign oder Brand Management.

Interdisziplinäre Studienfächer

Die Studienfächer in Freiburg sind fast alle interdisziplinär angelegt. Dabei besuchen Studenten der Rechtswissenschaften zum Beispiel auch Vorlesungen in Wirtschaftswissenschaften. Des Weiteren bietet das Zentrum für Schlüsselqualifikationen viele Kurse an, die den späteren Berufseinstieg erleichtern und anrechenbar sind. Das studentische Leben steht nie still dank der ehrenamtlichen Hochschulgruppen. Vorträge, Übungen und Diskussionen finden auch außerhalb der Vorlesungen statt. Besuche von Franz Müntefering, Edmund Stoiber oder Angela Merkel sind an Freiburgs Universitäten nichts Ungewöhnliches.

Lebenshaltungskosten als Student

Die Kosten für ein Leben in Freiburg sind natürlich je nach Lebensstil unterschiedlich. Durchschnittlich benötigt ein Student im Monat ca. 770 €. Darin enthalten sind die Miete, Ernährung, Kleidung, Lernmittel, Semesterbeiträge und Freizeitaktivitäten.

Wohnen in Freiburg

Wie in vielen deutschen Studentenstädten erweist sich auch die Wohnungssuche in Freiburg als schwierig. Daher lohnt es sich, sich rechtzeitig um eine bezahlbare Unterkunft zu bemühen. Für ein oder zwei Semester lässt es sich auch wunderbar in einem der Wohnheime leben, die größten sind die „Stusie“ (STUdentenSIEdlung) im Westen und im Süden der Stadt die „Vauban“. Das Engelberg-Wohnheim ist ebenfalls sehr empfehlenswert da es sehr zentral liegt. Die Monatsmiete liegt im Durchschnitt bei 250 € für ein Zimmer in einem Wohnheim.

Studiengebühren

Auch in Freiburg werden keine Studiengebühren mehr erhoben. Lediglich ein Semesterbeitrag in Höhe von 145 € (Albert-Ludwigs-Universität) muss pro Semester entrichtet werden. Darin enthalten sind, das Semesterticket, ein Verwaltungskostenbeitrag und ein Beitrag für die Leistungen des Studentenwerkes.

Finanzierung der Studienkosten Studienfinanzierung Festo Bildungsfonds

Ein Studium kostet Geld! Um die Zeit des Studierens trotzdem voll auskosten zu können, bietet der Festo Bildungsfonds für sämtliche MINT­-Studienrichtungen sowie angrenzende Wissenschaftsbereiche und kombinierte Studiengänge eine günstige Studienfinanzierung. Der Festo Bildungsfonds verschafft finanziellen Freiraum und ermöglicht mit attraktiven Darlehen ein sorgloses Studieren bis zum Abschluss. Sie sind an einer Finanzierung Ihres Studiums interessiert? Dann bewerben Sie sich für eine Studienfinanzierung beim Festo Bildungsfonds und gestalten Sie das Studium ganz nach Ihren Wünschen. Mit dem Festo Bildungsfonds lässt sich nicht nur der erträumte Studiengang finanzieren, sondern auch Lebenshaltungskosten und Auslandssemester sind inbegriffen.

In vier Schritten zur finanziellen Unabhängigkeit

Bewerbung

Lebenslauf

Zeugnisse

Nachweise

Prüfung

Einladung zum Onlinetest oder Telefongespräch

Angebot

Sie erhalten zwei Finanzierungsangebote zur Auswahl

Auszahlung

Die Auszahlung kann bei Immatrikulation sofort erfolgen

Festo Bildungsfonds Studienfinanzierungdie clevere Alternative zum Studienkredit!