Studieren in Aachen das erwartet dich!

Die 2000 Jahre alte Geschichte prägt das Stadtbild Aachens noch heute. Die historische Innenstadt und der Dom sind Unesco Weltkulturerbe. Die Mischung aus historisch gewachsenem und modernem Ambiente macht den unverwechselbaren Charme der Stadt aus. Für die Aachener bedeutet dies ein erhebliches Maß an Lebensqualität. Die Vielfalt der Wissenschaft und die beruflichen Entfaltungsmöglichkeiten geben für Studierende oft  den entscheidenden Ausschlag sich für die Studentenstadt zu entscheiden. Viele bleiben nach ihrem Studium für immer und gründen hier eine Existenz.

Ein vielfältiges Kulturangebot in der Studentenstadt Aachen

Viel Sehenswertes ist sehr gut zu erreichen. Das Stadtzentrum lässt sich zu Fuß wunderbar durchqueren. Da die Studenten 15 % der Gesamtbevölkerung ausmachen, gibt es dementsprechend viele Freizeitaktivitäten auch zum kleinen Preis. Das Aachener Pontviertel ist auf jeden Fall einen Besuch wert, es ist  bekannt für seine zahlreichen Restaurants und Bars. Bekannte DJs und Motto-Partys locken fast täglich Jung und Alt in das Aachener Viertel und sorgen für unbeschwertes Feiern nach einem langen Tag. Langweilig wird es in Aachen auf keinen Fall. Die Stadt ist geprägt durch die Studenten. Im Sommer kann man zum Beispiel tolle Nachmittage im Westpark verbringen, viele nehmen einen Grill mit und lassen den Tag hier ausklingen. Bei gutem Wetter kann man auf dem Lousberg einen tollen Rundblick auf die Stadt genießen. Für Naturbegeisterte sind auch die Karlsgärten und der Tierpark sehr zu empfehlen.

Aachen erleben - die besten Freizeittipps

Die RWTH Aachen verfügt beispielsweise auch über ein riesiges Hochschulsportangebot. Für alle sportbegeisterten Studenten findet jährlich der Lousberg-Lauf, der Uni-Cup und das große Eishockey-Turnier zwischen den Fachschaften Maschinenbau, Elektrotechnik und Medizin statt. Wer möchte, kann hier sogar exotische Sportarten wie Unterwasser-Rugby trainieren. Die Volkssternwarte zwischen Dom und Rathaus bietet ein vielfältiges Astronomieprogramm. Von öffentlichen Führungen bis hin zu Arbeitskreisen und Kursen können sich Interessierte hier die Zeit vertreiben. In Aachen gibt es  außerdem ein eigenes Hochschulradio, hier kann rund um die Uhr werbefrei Musik gehört werden.

Der öffentliche Nahverkehr

Ein beliebtes Verkehrsmittel in Aachen sind die Stadtbusse, sie fahren sogar in die Nachbarländer Niederlande und Belgien. Für den Fall, dass es einmal später werden sollte, steht ein gesondertes Nachtbusnetz in den Nächten von Samstag auf Sonntag und an den Feiertagen zur Verfügung. An den Hochschulen wird für einen Pauschalpreis das regionale Semesterticket angeboten. Es beinhaltet beliebig viele Bus- und Bahnfahrten im Geltungsbereich des Aachener Verkehrsbundes.

Aachener Hochschulen und Universitäten die Qual der Wahl

Die Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule

Die RWTH Aachen, gegründet 1870 als „Königlich Rheinisch-Westfälische Polytechnische Schule zu Aachen“, setzt sich heute aus 260 Instituten zusammen. Rund 43.700 Studierende sind aktuell in mehr als 75 Studiengängen eingeschrieben. Im Oktober 2007 erhielt die RWTH in der Initiative des Bundes und der Länder den begehrten Status einer Exzellenz-Universität und wird in den kommenden fünf Jahren auf bis zu 180 Mio. Euro zusätzlicher Fördergelder zugreifen können. Die RWTH Aachen verfügt bis auf wenige Ausnahmen über einen vollständigen Fächerkanon. Fachgebiete wie Biologie oder Informatik haben dabei eine klare technische Orientierung. Neben den insgesamt neun Fakultäten haben sich inzwischen interdisziplinäre Foren als fach- und fakultätsübergreifende Zusammenschlüsse etabliert und nachhaltig bewährt.

Die Fachhochschule Aachen

Die im Jahr 1971 gegründete FH Aachen ist eine der größten Fachhochschulen Deutschlands mit über 12.000 Studierenden, 230 Professoren, 300 Lehrbeauftragten und etwa 700 Mitarbeitern an den beiden Standorten Aachen und Jülich. Das breite Spektrum der Studienangebote umfasst unter anderem die Natur- und Ingenieurwissenschaften sowie auch Wirtschaftswissenschaften. Es werden hier über 75 Bachelor- und Masterstudiengänge angeboten. An der FH Aachen herrscht eine enge Zusammenarbeit sowohl mit regionalen als auch mit internationalen Unternehmen, renommierten Forschungseinrichtungen und zahlreichen Hochschulen in aller Welt garantieren den Studierenden eine solide akademische Ausbildung.

Die Fachhochschule für Ökonomie und Management

Die FOM ist mit mehr als 32.000 Studierenden die größte private Hochschule Deutschlands. Internationale Bachelor- und Masterabschlüsse können hier für Berufstätige und Auszubildende parallel zum Job erworben werden. Im Vordergrund stehen praxisorientierte Studiengänge aus den Bereichen Wirtschaftswissenschaft und Ingenieurwesen. Die Vorlesungen finden abends und an den Wochenenden in den bundesweiten Studienzentren statt. Im Gegensatz zu einem Fernstudium ermöglicht dieses Konzept die optimale Betreuung der Studierenden. Der persönliche Kontakt zum Dozenten und zu Kommilitonen ist gegeben, es findet ein Austausch über den Lehrstoff statt, man diskutiert über Erfahrungen oder Problemstellungen. Das erhöht die Motivation der Studierenden – und verbessert gleichzeitig das Umsetzen des Gelernten in die Praxis.

Wissens- und Technologieregion Aachen

Aachen ist heute das Zentrum einer anerkannten Wissens- und Technologieregion. Die Stadt ist die stolze Heimat der größten Technischen Hochschule Westeuropas, der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen. Die RWTH ist seit Oktober 2007 Exzellenz-Universität. Die FH Aachen gehört zu den größten Fachhochschulen Deutschlands und belegt, wie die RWTH, bei Umfragen unter Personalchefs über die besten Absolventen erste Plätze, vorallem in Maschinenbau und Elektrotechnik. Die Praxisorientierung, vor allem im Verbund mit Klein- und Mittelbetrieben, ist hier eher noch ausgeprägter, doch nimmt die FH auch seit Jahren einen Spitzenplatz unter den forschungsstärksten Fachhochschulen ein.

Wo finde ich Kontakt? Vereinigungen für Studierende

Zahlreiche Vereinigungen aller Art wie zum Beispiel das Studierendenwerk Aachen oder der Allgemeine Studierendenausschuss der RWTH (AStA) laden dazu ein, Erfahrungen zu sammeln und sich in Vertretungen oder Organisationen zu engagieren. Das ist nicht nur wichtig für die Gesellschaft, sondern bereitet Sie auch einerseits auf organisatorische Herausforderungen in Ihrem Berufsleben vor und macht andererseits einen guten Eindruck im Lebenslauf. Das Studierendenwerk Aachen schafft nach dem Studierendenwerksgesetz Nordrhein-Westfalen sozialverträgliche Rahmenbedingungen für ein erfolgreiches Studium und trägt dadurch zur Chancengleichheit und zur Verbesserung von Bildungsressourcen bei.  Es übernimmt es die Aufgabe der sozialen Förderung und Betreuung von mehr als 57.000 Hochschulstudierenden in Aachen und Jülich. Die AstA beispielsweise vertritt Studierende gegenüber der Hochschule, dem Land und der Öffentlichkeit. Sie verwalten die Finanzmittel der Studentenschaft, beraten in sozialen und studentischen Themen und organisieren Kulturprogramme.

wichtige Stiftungen in Aachen Unterstützung für Studierende

Otto Junker

Die Otto-Junker-Stipendien unterstützen vorwiegend Studierende der Studiengänge Elektrotechnik und Informationstechnik die im Ausland studieren möchten. Zu jeder Zeit des Studiums können sich hier deutsche Studierende sowie Bildungsinländer an der RWTH Aachen bewerben. Anschließend muss ein mündliches Auswahlverfahren durchlaufen werden.

Die Stipendiatengruppe Aachen und Maastricht

ist eine Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw) und ist vorwiegend Schnittstelle zwischen Politik, Wirtschaft und Bildungssystem. Mit der Förderung der Kooperation zwischen Schule und Wirtschaft unterstützt sie aktiv die bildungspolitischen Anliegen der deutschen Wirtschaft. Derzeit werden knapp 20 Studierende und Promovierende in Aachen und Maastricht gefördert. In selbstorganisierten Seminaren und Projekten zeigen alle Stipendiatengruppen Eigeninitiative und setzen Ihre individuellen Interessen um.

Lebenshaltungskosten als Student was kostet mich ein Leben in der Metropole?

Für die Verpflegung sorgt unter anderem das Studentenwerk der RTHW. Es betreibt in den Mittagsstunden die gut erreichbaren Mensen. Schon ab 2,10 € bekommt man hier ein vegetarisches Menü. Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Aachen liegt mit Lebenshaltungskosten von ungefähr 650 € pro Monat etwas unter dem Durchschnitt aller Studentenstädte in Deutschland. Man bekommt hier ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, denn die Hochschulen stehen für eine gute Qualität.

Wohnen in Aachen

Ob Wohnheim, WG oder ein Apartment ganz für sich allein – wer in Aachen studieren möchte, der sollte sich frühzeitig um eine Bleibe kümmern. Denn als Unistadt ist Aachen sehr beliebt, dementsprechend hoch ist die Zahl der Studenten.  Zu empfehlen ist deshalb,  sich mindestens zwei bis drei Monate vor Vorlesungsbeginn auf die Suche nach einem Zimmer zu begeben. Wer z. B. Hilfe bei der Wohnungssuche oder Tipps zur Studienfinanzierung benötigt, kann sich an das Studentenwerk Aachen wenden.

Studiengebühren

Die Studiengebühren sind seit 2012 an den Hochschulen Nordrhein-Westfalens entfallen. Diese betrugen z. B. an der RWTH Aachen 500 € pro Semester. Der Semesterbeitrag ist jedoch noch Pflicht und muss von allen Haupthörern jedes Semester bezahlt werden. Dieser Betrag von ca. 70 € wird dem Studentenwerk Aachen zur Verfügung gestellt. Soziale Dienstleistungen wie z. B. günstiges Wohnen in Studentenwohnheimen, Kinderbetreuung und die günstige Verpflegung in den Mensen wird hierdurch finanziert.

Finanzierung der Studienkosten Studienfinanzierung Festo Bildungsfonds

Ein Studium kostet Geld! Um die Zeit des Studierens trotzdem vollends auskosten zu können, bietet der Festo Bildungsfonds für sämtliche MINT­-Studienrichtungen sowie angrenzende Wissenschaftsbereiche und kombinierte Studiengänge eine günstige Studienfinanzierung. Der Festo Bildungsfonds verschafft finanziellen Freiraum und ermöglicht mit attraktiven Darlehen ein sorgloses Studieren bis zum Abschluss. Sie sind an einer Finanzierung Ihres Studiums interessiert? Dann bewerben Sie sich für eine Studienfinanzierung beim Festo Bildungsfonds und gestalten Sie das Studium ganz nach Ihren Wünschen. Mit dem Festo Bildungsfonds lässt sich nicht nur der erträumte Studiengang finanzieren, sondern auch Lebenshaltungskosten und Auslandssemester sind inbegriffen.

Finanzierungskonditionen

In vier Schritten zur finanziellen Unabhängigkeit

Bewerbung

Lebenslauf

Zeugnisse

Nachweise

Prüfung

Einladung zum Onlinetest oder Telefongespräch

Angebot

Sie erhalten zwei Finanzierungsangebote zur Auswahl

Auszahlung

Die Auszahlung kann bei Immatrikulation sofort erfolgen