Universität Kassel Hochschulpartner im Festo Bildungsfonds

Die Universität Kassel ist eine junge, moderne und lebendige Universität. Sie hat ein außergewöhnliches Profil mit den Themen Natur, Technik, Kultur und Gesellschaft. Ideen zu fördern, zu entwickeln, zu überprüfen und umzusetzen ist ihr Anspruch – auch wenn sich diese (noch) nicht im Mainstream befinden. Die Universität Kassel – 1971 im Zuge der Bildungsreformen als eigenständiges Gesamthochschulmodell gegründet – ist geprägt durch einen in Deutschland ungewöhnlich vielschichtigen Verbund von Kompetenzen, die sich auf Natur und Technik, Kultur und Gesellschaft konzentrieren. Wer sich für wissenschaftliche Leistungen und berufliche Perspektiven in diesen Feldern interessiert, findet in den Arbeitsgruppen, Instituten, Fachbereichen, Kollegs und Forschungszentren der Universität Kassel ein weit gefächertes, anregendes und herausforderndes Angebot von Studienmöglichkeiten und Forschungsrichtungen. Charakteristisch für das gewachsene Potenzial der Universität Kassel ist das ausgewogene Verhältnis ihres Fächerspektrums in den Ingenieur-, Naturwissenschaften und der Mathematik einerseits sowie den Geistes-, Gesellschaftswissenschaften und der Kunst andererseits. Der ebenbürtige Verbund dieser großen Fachkulturen bietet ungewöhnliche Chancen fachübergreifender Bezüge und ermöglicht innovative Kooperationen.

Partnerhochschule Uni Kassel

Leben und Studieren in Kassel

Die Einrichtungen der Universität Kassel verteilen sich über verschiedene Standorte innerhalb der Kasseler Innenstadt sowie dem nahegelegenen Witzenhausen. Der Hauptcampus am Holländischen Platz wurde auf einem ehemaligen Industriegelände errichtet und beherbergt die Fachbereiche Ingenieurwissenschaften und Architektur, einen Teil der Geistes- und Kulturwissenschaften sowie Verwaltungsgebäude. Außerdem finden Studenten der Uni Kassel hier verschiedene Einrichtungen wie Bibliothek, Mensa, Cafés, Lernzentren und Studentenwohnheime vor. Der sogenannte Science Park bietet Gründern und Unternehmen, die die Nähe zur Hochschule suchen, auf über 6.000 Quadratmetern einen Ort des Wissenstransfers. Neben dem Campus Holländischer Platz verteilen sich die Gebäude der Uni Kassel über die weiteren Standorte Menzelstraße (Kunsthochschule), Wilhelmshöher Allee, Heinricht-Plett-Straße (Oberzwehren) und Brüder-Grimm-Platz in Kassel sowie zwei Standorte in den Kleinstädten Witzenhausen östlich und Baunatal südlich von Kassel. Sowohl Witzenhausen als auch Baunatal sind gut mit dem örtlichen Nahverkehr zu erreichen. Die im Norden Hessens gelegene Stadt Kassel mit fast 200.000 Einwohnern ist vor allem als ehemaliger Residenzort der hessischen Landgrafschaft und des Kurfürstentums bekannt. Mehrere Schlösser erinnern bis heute an diese Zeit. Außerdem ist Kassel Veranstaltungsort der documenta, einer der wichtigsten Ausstellungen für zeitgenössische Kunst, die im 5-Jahres-Turnus tausende Kunstinteressierte nach Kassel lockt.

Studiengänge an der Uni Kassel

Als Volluniversität bietet die Universität Kassel ein breites Fächerangebot in den unterschiedlichsten Disziplinen an. Die über 100 Studiengänge sind insgesamt 20 Fakultäten zugeordnet: Humanwissenschaften, Geistes- und Kulturwissenschaften, Gesellschaftswissenschaften (mit Sportwissenschaften), Architektur, Stadtplanung und Landschaftsplanung, Wirtschaftswissenschaften, Mathematik und Naturwissenschaften, Ökologische Agrarwissenschaften, Bauingenieurwesen und Umweltingenieurwesen, Maschinenbau, Elektrotechnik und Informatik und Kunst. Auch für ein Lehramtsstudium bieten sich zahlreiche Möglichkeiten. Studienanfänger finden ebenso ein großes Angebot an grundständigen Studiengängen vor wie Hochschulabsolventen mit erstem Abschluss, die ihr Wissen in einem weiterführenden Studiengang vertiefen möchten. Neben Bachelor- und Master-Programmen bietet die Uni Kassel vielseitige weitere Angebote wie Frühstudium für Schüler, Weiterbildungsprogramme, duale Studiengänge und Gasthörerangebote.

Institut für Projektmanagement der Universität Kassel Hochschulpartner im Festo Bildungsfonds

Kompetenzen im Projektmanagement werden in der Wirtschaft immer mehr verlangt. Mit dem Institut für Projektmanagement bietet die Universität Kassel ihren Studenten die Möglichkeit, Zusatzqualifikationen auf dem Gebiet des Projektmanagement zu erhalten. Mit dem Zertifikat “Geprüfter Projektmanager” können sich die Studenten ihre neu gewonnen Qualifikationen zusätzlich bescheinigen lassen. Das Lehrangebot richtet sich an Studenten der Fachbereiche Maschinenbau, Bauingenieur- und Umweltingenieurwesen, Elektrotechnik/Informatik und Wirtschaftswissenschaften, steht grundsätzlich aber auch Interessierten aus anderen Fachbereichen offen.  Als Teil der Universität Kassel finden die Lehrveranstaltungen des Institut für Projektmanagement in den Einrichtungen der Universität in Kassel statt.  Die Gebäude der Uni Kassel verteilen sich über verschiedene Standorte in der Kasseler Innenstadt und der nahegelegenen Kleinstadt Witzenhausen. Das Institut für Projektmanagement befindet sich in der Heinrich-Plett-Straße im südlichen Stadtteil Oberzwehren.

Bewerbungsfristen am Institut für Projektmanagement

Wer sich für die Lehrangebote am Institut für Projektmanagement der Universität Kassel interessiert, muss sich innerhalb eines bestimmten Zeitraums für die jeweilige Veranstaltung einschreiben. Die genauen Fristen sowie der Ort der Einschreibung können auf der Website des Instituts eingesehen werden. Hier können Interessierte auch in Erfahrung bringen, ob eine Veranstaltung teilnehmerbeschränkt ist oder nicht.

Lehrangebote am Institut für Projektmanagement der Uni Kassel

Die angebotenen Lehrverstaltungen des Instituts für Projektmanagement können von Semester zu Semester variieren. Zur Auswahl stehen verschiedene Grundlagen- und Vertiefungsmodule, in denen wichtige Kompetenzen im Projektmanagement sowohl theoretisch als auch praktisch vermittelt werden. Ziel der Lehrveranstaltungen ist es, Projekte zu transparenten Prozessen mit klarer Zielorientierung, hoher Effizienz und verminderten Risiken zu machen. Die Definition von Zielen und messbaren Erfolgsfaktoren sowie ein effektives Controlling sind hierfür maßgeblich. Ein gutes Projektmanagement führt dann im Idealfall zu Kosteneinsparungen, Risikominderung und erhöhter Terminsicherheit. Um diese Kompetenzen zu vermitteln, setzt das Institut für Projektmanagement der Universität Kassel auf die zielgerichtete Verknüpfung von Lehre, Forschung und Praxis. In theoretischen Veranstaltungen lernen die Studierenden das “Handwerkszeug” des Projektmanagement als Grundlage für die praktische Anwendung, zum Beispiel in den Bereichen Risikomanagement und Projektmanagement-Tools. Aktuelle Erkenntnisse aus der Forschung fließen dabei kontinuierlich in die Lehre am Institut mit ein. Durch die Arbeit an konkreten Projekten, die häufig in Kooperation mit Wirtschaftsunternehmen durchgeführt werden, erhalten die Studierenden zusätzlich praktische Einblicke und Sicherheit in der Anwendung des Gelernten. Ein Highlight der Lehre am Institut ist das Zertifikat “Geprüfter Projektmanager” bzw. “Geprüfter Projektmanager - Fachrichtung Bau”, das sich die Studierenden nach Abschluss verschiedener Module beantragen ausstellen lassen können. Mit dem Zertifikat erhalten Sie einen Nachweis über ihre Qualifikationen, was ihnen Vorteile auf dem Arbeitsmarkt verschaffen kann.

Bewerbungsfristen an der Uni Kassel

Der Ablauf des Bewerbungsverfahrens und die Bewerbungszeiträume an der Uni Kassel sind vom jeweiligen Studiengang abhängig. Ausschlaggebend ist vor allem, ob man sich für einen grundständigen (Bachelor) oder weiterführenden Studiengang (Master) interessiert, und ob dieser zulassungsfrei oder zulassungsbeschränkt ist. Vor allem die Fristen für die Bewerbung können stark variieren. Aus diesem Grund sollte man sich unbedingt frühzeitig über Deadlines, Zulassungsvoraussetzungen und einzureichende Dokumente informieren. Achtung: Nicht alle Studiengänge werden sowohl zum Winter- als auch Sommersemester angeboten. In den meisten Fällen besteht der Berwerbungsprozess aus dem Einreichen eines Zulassungsantrags plus verschiedener Dokumente wie Zeugnisse, Lebenslauf und Motivationsschreiben. Bei manchen Studiengängen können aber auch spezielle Zulassungsvoraussetzungen gelten, wie zum Beispiel der Nachweis von Fremdsprachenkenntnissen oder eines Vorpraktikums. Praktische Berufserfahrung ist zum Beispiel bei den Studiengängen Ökologische Landwirtschaft und Produktdesign relevant. Bei anderen Studiengänge müssen Bewerber eine Eignungsprüfung ablegen, bevor sie zum Studium zugelassen werden. Das ist vor allem bei künstlerischen Fächern wie Bildende Kunst, Produktdesign und Visuelle Kommunikation, Musik und Sportwissenschaften der Fall. In den Eignungsprüfungen müssen die Bewerber anhand verschiedener Aufgaben ihre Begabung für das jeweilige Fach unter Beweis stellen.

Studienkosten an der Uni Kassel

Ein Studium ist eine Investition in die Zukunft - bevor sich die Zeit und Arbeit auszahlen, muss allerdings erst einmal investiert werden. Wer studieren möchte, sollte sich darüber im Klaren sein, dass ein Studium immer hohe Kosten verursacht, auch ein Studium an einer staatlichen Hochschule, die keine Studiengebühren erhebt. Zum Einen fallen bei jeder Hochschule Semesterbeiträge an, die in der Regel zu Beginn jedes Semesters bezahlt werden müssen. Auch die Kosten für Studienmaterialien wie zum Beispiel Lehrbücher und Exkursionen können, je nach Studiengang, ins Geld gehen. Neben diesen studienspezifischen Kosten muss ein Student natürlich auch für das Leben am Studienort aufkommen. Miete, Versicherungen, Lebensmittel und Freizeitaktivitäten, all diese Ausgaben verursachen monatliche Kosten von durchschnittlich 570 bis 1100 Euro, abhängig vom Wohnort und dem persönlichen Lebensstil.

Bafög und studieren ohne Bafög

Das Bundesausbildungsförderungsgesetz, kurz Bafög, regelt die finanzielle Unterstützung von Schülern und Studenten, die sich ihre Ausbildung ohne staatliche Hilfe nicht leisten könnten. Der monatliche Bafög-Satz besteht jeweils zur Hälfte aus staatlichem Zuschuss und zinslosem Darlehen. Die Höhe des Betrags hängt von verschiedenen Faktoren ab und es kann auch passieren, dass der Antrag auf Bafög abgelehnt wird. Doch auch, wer keinen Anspruch auf Bafög hat, kann sich sein Studium mit Hilfe von Stipendien, Studiendarlehen und Bildungsfonds finanzieren.

Stipendium Möglichkeiten

Überdurchschnittliche Studienleistungen können Chancen auf ein Stipendium eröffnen. Es handelt sich um finanzielle Förderungen von Stipendienanbietern wie Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Stiftungen oder auch dem Bund, die nicht zurückgezahlt werden müssen. Gute Noten sind allerdings nicht die einzige Möglichkeit, ein Stipendium zu ergattern - so gibt es zum Beispiel Stipendien, die sich an bestimmte Personengruppen richten oder gesellschaftliches Engagement voraussetzen.

Studienkredit Möglichkeiten

Ein Studienkredit bzw. ein Studiendarlehen ist eine weitere Möglichkeit, sich das Studium zu finanzieren. Angesichts der unübersichtlichen Anzahl an Anbietern sollte man sich in jedem Fall gut informieren und möglichst viele Anbieter vergleichen, vor allem was die Rückzahlungsmodalitäten und Zinsen für den Kredit betrifft. Denn diese können von Kreditgeber zu Kreditgeber stark variieren. Suchen Sie nach Angeboten mit möglichst niedriger Verzinsung, um die durch den Kredit verursachten Schulden gering zu halten.

Festo Bildungsfonds

Ein Bildungsfonds wie zum Beispiel der Festo Bildungsfonds ist eine Alternative zu Studienkredit und Co. Der große Vorteil des Festo Bidlungsfonds, der sich an Studenten natur- und ingenieurwissenschaftlicher Studiengänge richtet, ist die faire Form der Rückzahlung. Diese erfolgt nämlich nicht in festen Beträgen, stattdessen zahlen die Teilnehmer einen bestimmten Prozentsatz des eigenen Gehalts an den Festo Bildungsfonds zurück, nachdem sie erfolgreich ins Berufsleben eingestiegen sind. Damit ist die Rückzahlung im Fall eines Bildungsfonds fair und flexibel geregelt. Neben der Finanzierung profitieren die Teilnehmer des Festo Bildungsfonds von zahlreichen attraktiven Qualifikationsangeboten sowie einem großen Netzwerk an nützlichen Kontakten in die Wirtschaft und Wissenschaft.

Konditionen Studienfinanzierung

In vier Schritten zur finanziellen Unabhängigkeit

Bewerbung

Lebenslauf

Zeugnisse

Nachweise

Prüfung

Einladung zum Onlinetest oder Telefongespräch

Angebot

Sie erhalten zwei Finanzierungsangebote zur Auswahl

Auszahlung

Die Auszahlung kann bei Immatrikulation sofort erfolgen