Steinbeis-Hochschule Hochschulpartner im Festo Bildungsfonds

Steinbeis bietet als Partner im Wissens- und Technologietransfer Unternehmen zentrale Dienstleistungen: Forschung und Entwicklung, Beratung und – als Basis für alles – Bildung. Unsere 1998 gegründete Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB) bietet transferorientierte, berufsbegleitende Aus- und Weiterbildung, die an den Bedürfnissen der modernen Wissensgesellschaft ausgerichtet ist. Um Kompetenzen zu bündeln und Synergien zu nutzen, bieten Steinbeis-Transfer-Institute der SHB ihre Bildungsprodukte und transferorientierte Forschung in Verbünden und in Kooperation mit Steinbeis-Unternehmen aus Beratung, Forschung und Entwicklung sowie Analysen und Expertisen an. Die Marke Steinbeis steht seit über 30 Jahren für erfolgreichen Wissens- und Technologietransfer. Steinbeis baut stabile Brücken zwischen Wissen und Anwendung, weil Steinbeis-Mitarbeiter in beiden Welten zu Hause sind. Bei Steinbeis steht der konkrete Nutzen für den Kunden oder Partner im Fokus aller Projekte. Steinbeis agiert unabhängig von staatlicher Förderung und stellt sich mit seinen Dienstleistungen konsequent den Spielregeln des Markts. Der unternehmerisch gestaltete und verantwortete Transferprozess und ein dezentrales Agieren in einem zentral gestalteten Rahmen bilden die organisatorische Basis für den Erfolg.

Hochschulpartner Steinbeis

Studiengänge an der SHB und der stg

Die stg ist auf technische und wirtschaftsingenieurtechnische Studiengänge und Lehrgänge spezialisiert. Mögliche Programme sind etwa Werkstoff- und Materialtechnik, Konstruktion, Produktionstechnik, Elektrotechnik und Mechatronik. Die Bachelor- und Masterstudiengänge sind nach dem sogenannten Projekt-Kompetenz-Konzept ausgerichtet, das einen Grundpfeiler der Hochschullehre an der stg bildet. Das Konzept beruht auf der von Steinbeis kultivierten Überzeugung, dass Wissen zwar ein wichtiges Potenzial darstellt, aber erst durch die situative, selbstorganisierte Anwendung zum Erfolg führt. Aus diesem Grund sind die Studienprogramme an der stg sehr praxisbezogen aufgebaut. Projekte, die in Kooperation mit verschiedenen Unternehmen durchgeführt werden, sind fester Bestandteil des Curriculums. Sie ermöglichen es den Studenten, ihr neu erlerntes Wissen direkt praktisch anzuwenden. Der Bezug zur Praxis ist vor allem im Masterstudium von großer Bedeutung. Um kompetente Nachwuchskräfte auszubilden, wird den Teilnehmern der Masterstudiengänge an der stg im dualen System ein umfassendes technisches und betriebswirtschaftliches Wissen vermittelt. Während des Studiums arbeiten sie an einem Projekt, das die Basis für die Masterthesis bildet. Die Studiengänge bestehen in enger Kooperation mit der Technischen Akademie Esslingen e. V. (TAE) mit der SHB und der stg.

Studiengänge an der Steinbeis-Hochschule Berlin

Das Studienangebot der Steinbeis-Hochschule Berlin gliedert sich in die Bereiche Betriebswirtschaft, Business und Engineering, Management, Informatik, Technologie, Allied Health and Health Management, Bildungsmanagement, Dentaltechnologie und -management, Laws und Psychologie. Das Portfolio ist damit sehr facettenreich - doch vor allem im Bereich Management hat die Hochschule eine große Auswahl an Bachelor- und Masterstudiengängen zu bieten. Von Business Development über Immobilienwirtschaft bis hin zu Social Services, die verschiedenen Lehrangebote bieten eine spezialisierte Ausbildung auch in Nischenfeldern. Dabei kommt stets das Projekt-Kompetenz-Konzept der Steinbeis-Hochschule Berlin zur Anwendung. Das Konzept beruht auf der Überzeugung, dass Wissen zwar ein wichtiges Potenzial darstellt, aber erst durch die situative, selbstorganisierte Anwendung zum Erfolg führt. Dementsprechend sind die Studienprogramme sehr praxisbezogen aufgebaut. Durch Kooperationen mit Unternehmen können die Studierenden eigene Projekte durchführen und auf diese Weise das Gelernte praktisch umsetzen. Die genauen Inhalte der Studiengänge können auf den Websites des entsprechenden Instituts eingesehen werden.

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Johann Löhn Ehrenkurator der Steinbeis-Stiftung, Präsident der Steinbeis-Hochschule Berlin

„Unsere Projekt-Kompetenz-Studiengänge sind eine konkrete Antwort auf die Herausforderungen der Wissensgesellschaft. Die Studierenden bearbeiten als Berufstätige während ihres Studiums firmeninterne Projekte, begleitet von Professoren und Lehrkräften unserer Steinbeis-Hochschule. So entsteht auf Basis des vermittelten Wissens neues Wissen, das sofort im Unternehmen angewandt wird und zu innovativen Lösungen, Produkten und Dienstleistungen führt.“

Steinbeis Technology Group

Die Steinbeis Technology Group (stg), School der Steinbeis-Hochschule Berlin für technische und wirtschaftsingenieurtechnische Studiengänge, ist ein Verbund der Steinbeis-Transfer-Institute (STI) Business Engineering and Technology (BEaT), Corporate Educational Process (CEP), Production and Engineering (PaE), Quality Management, Engineering and Technology (QET) und Advanced Risk Technologies (R-Tech). Als Netzwerk im Netzwerk bündelt die stg Expertisen im technischen und wirtschaftsingenieurtechnischen Bereich, der Aus- und Weiterbildung sowie der Forschung und Entwicklung. Das Komplettangebot der stg für Aus- und Weiterbildung umfasst technische und wirtschaftsingenieurtechnische Bachelor- und Masterstudiengänge (z. B. Werkstoff- und Materialtechnik, Konstruktion, Elektrotechnik, Produktionstechnik, Mechatronik) sowie Technology-Seminare (Weiterbildung).

Steinbeis Technology Group | George-Bähr-Str. 8 | 01069 Dresden

Master of Engineering an der SHB

Nachwuchskräfte müssen über ein umfassendes technisches und betriebswirtschaftliches Wissen verfügen. Über die strategische Partnerschaft der Technischen Akademie Esslingen e. V. (TAE) mit der Steinbeis-Hochschule Berlin GmbH (SHB) und der Steinbeis Technology Group (stg) ist es möglich geworden, ein innovatives Weiterbildungskonzept umzusetzen. Unsere Tätigkeit lässt sich einfach und prägnant beschreiben: Wir bilden Nachwuchskräfte im dualen System aus! Parallel zur theoretischen Ausbildung bearbeiten die Studierenden ein Projekt im Unternehmen, das die Basis für die Masterthesis bildet. Um für zukünftige Aufgaben bereit zu sein, ist es nötig, Fähigkeiten zu erkennen und zu fördern, Potenziale zu erschließen und auszubauen und im Studium den Grundsatz „Fähigkeiten zu Fertigkeiten und Wissen zu Können“ konsequent umzusetzen. Erkennen, gewinnen und binden Sie Ihre Nachwuchskräfte mithilfe unseres Studiums Master of Engineering.

Prof. Dr.-Ing. Ulrich Günther Leiter des Steinbeis-Transferzentrums Produktionstechnik & Entsorgungslogistik in Dresden

„Es besteht eine permanente Nachfrage an bedarfsgerechten Systemen in der Aus- und Weiterbildung, die einerseits akademische Grundsätze strikt wahren sowie andererseits zeitnah die technischen, betriebswirtschaftlichen und Management-Bedürfnisse der industriellen Praxis berücksichtigen.“

Bewerbungsfristen an der SHB

Für die Bewerbung um einen Bachelor- oder Masterstudiengang an der Steinbeis-Hochschule Berlin gibt es keine festen Fristen. Anders als bei vielen anderen Hochschulen und Universitäten kann man sich das ganze Jahr über bewerben. Hierfür muss eine schriftliche Bewerbung zusammen mit verschiedenen Dokumenten und einem Motivationsschreiben eingereicht werden. Ob man zum Studium an der SHB zugelassen wird oder nicht, wird innerhalb weniger Wochen entschieden und dem Bewerber mitgeteilt.

Studienkosten an der SHB

Einen Großteil der Kosten für ein Studium an einer privaten Einrichtung nehmen die Studiengebühren ein. Wie hoch die Studiengebühren an der SHB ausfallen, ist allerdings abhängig vom Studiengang. Die monatlichen Kosten liegen in der Regel bei mehreren hundert Euro, sodass für ein komplettes 2- bis 3-jähriges Studium Kosten im fünfstelligen Bereich anfallen. Der Bachelor Business Management kostet beispielsweise 10.980 Euro, der Master in General Management 16.200 Euro. Hinzu kommt eine einmalige Einschreibegebühr von 540 Euro. Die exakte Höhe der Kosten für jeden Studiengang ist auf der Website des entsprechenden Instituts aufgeführt. Doch auch neben den reinen Studiengebühren haben Studenten Monat für Monat hohe Kosten zu tragen. Schließlich wollen auch Miete, Fahrtkosten, Lebensmittel, Versicherungen und vieles mehr bezahlt werden. Ohne Studiengebühren kommen Studenten so auf durchschnittliche Monatskosten von 560 bis 930 Euro, abhängig von mehreren Faktoren wie Wohnort und Lebensstil.

Studienkreditberatung Welche Studienfinanzierung ist die richtige?

Ein Studium ist generell eine recht teure Angelegenheit. Wer sich für ein Studium an einer privaten Hochschule entscheidet, muss meist besonders tief in die Tasche greifen. Denn private Hochschulen wie auch die Steinbeis-Hochschule Berlin finanzieren sich zu einem großen Teil aus Studiengebühren. Auch, wer das Studium an der SHB neben dem Beruf absolviert, hat möglicherweise Schwierigkeiten mit der Finanzierung. In diesem Fall können verschiedene Arten der Studienfinanzierung den Weg zum Traumstudium freimachen. Welche für die eigene Situation am besten geeignet ist, ist jedoch von Student zu Student unterschiedlich.

Bafög und studieren ohne Bafög

Bei der beliebten Finanzierungsmethode Bafög handelt es sich um eine staatliche Förderung von Schülern und Studenten. Allerdings richtet sie sich nur an Studenten, die in Vollzeit studieren. Die berufsbegleitenden Studiengänge an der SHB werden demnach leider nicht unterstützt. Das ist allerdings kein Grund zur Sorge - Stipendien, Studienkredite und Bildungsfonds bieten die Möglichkeit, das Studium auch ohne Bafög zu finanzieren.

Stipendium Möglichkeiten

Als Studierende an einer staatlich anerkannten Hochschule stehen SHB-Studenten eine große Auswahl an Stipendien offen. Es kann sich lohnen, sich genau über alle verfügbaren Möglichkeiten zu informieren und sich für Stipendien zu bewerben. Darüber hinaus bietet die SHB auch eigene Stipendien an, wie zum Beispiel das SBA-Stipendium für Bachelor-Studenten an der Steinbeis-Academy. Um sich zu bewerben, müssen Zeugnisse, Nachweise über Studienleistungen, Empfehlungs- und Motivationsschreiben und weitere Dokumente eingereicht werden.

Studienkredit Möglichkeiten

Wer nicht das Glück hat, eines der beliebten Stipendien zu ergattern, kann auf einen Studienkredit bzw. ein Studiendarlehen zurückgreifen. Der Vorteil: Höhe und Anzahl der Geldbeträge können in der Regel flexibel festgelegt werden, sodass die Finanzierung optimal auf die eigenen Bedürfnisse angepasst werden kann. Allerdings birgt jeder Studienkredit auch einen Nachteil, denn das gesamte Geld muss nach Ende des Studiums inklusive Zinsen zurückgezahlt werden. Da die Zinssätze oft sehr hoch ausfallen, sollte die Wahl des Kreditgebers gut überlegt sein. Es ist ratsam, mehrere Anbieter zu vergleichen und auch Alternativen wie zum Beispiel einen Bildungsfonds in Betracht zu ziehen.

Festo Bildungsfonds

Der Festo Bildungsfonds ist eine faire und flexible Form der Studienfinanzierung speziell für Studenten natur- und ingenieurwissenschaftlicher Fächer. Der Unterschied zum herkömmlichen Studienkredit liegt vor allem in den Konditionen für die Rückzahlung. Diese erfolgt nämlich nicht in festen Beträgen, sondern zu einem mit dem Teilnehmer vereinbarten Prozentsatz des Gehalts. Durch diese faire Regelung können die Teilnehmer des Festo Bildungsfonds ihre Unabhängigkeit nach dem Studium ohne finanziellen Druck genießen, denn sie zahlen immer nur so viel, wie es ihr Budget zulässt. Der Festo Bildungsfonds bietet darüber hinaus die Vorteile eines großen Kontakte-Netzwerkes und interessanten Qualifikationsangeboten für einen reibungslosen Start ins Berufsleben.

Konditionen Studienfinanzierung

Bewerbung

Lebenslauf

Zeugnisse

Nachweise

Prüfung

Einladung zum Onlinetest oder Telefongespräch

Angebot

Sie erhalten zwei Finanzierungsangebote zur Auswahl

Auszahlung

Die Auszahlung kann bei Immatrikulation sofort erfolgen