SRH Hochschulen Hochschulpartner im Festo Bildungsfonds

Die SRH Hochschulen werden von der Stiftung SRH Holding getragen. Die neun privaten Hochschulen an den Standorten Berlin, Heidelberg, Calw, Gera, Hamm, Riedlingen und Asunción (Paraguay) bieten ein breites fachliches Spektrum mit mehr als 110 Studiengängen. Darüber hinaus gehören zahlreiche Berufsfachschulen, berufliche Rehabilitationen und allgemeinbildende Schulen zur SRH Holding.  Bei den Hochschulen handelt es sich um private, staatlich anerkannte Hochschulen mit ganz unterschiedlicher fachlicher Zusammensetzung. Während zum Beispiel an der SRH Heidelberg Fächer wie Informatik, Betriebswirtschaft oder Psychologie studieren kann, dominieren an der SRH Fachhochschule für Gesundheit Gera Fächer in den Bereichen Gesundheit und Pädgogik. Insgesamt rund 9.500 Studenten sind ein einer der neun Hochschulen der SRH Holding eingeschrieben.

Hochschulpartner SRH

Hochschulstandorte in Deutschland

Wo man als Student an der SRH lebt und studiert, hängt ganz von den eigenen Präferenzen bezüglich Stadt und Studienfach ab. Insgesamt neun Standorte unterhält die Stiftung: In Berlin, Heidelberg, Calw, Gera, Hamm, Riedlingen und Asunción (Paraguay). In Heidelberg und Berlin befinden sich jeweils mehrere Hochschulen. Da das Fächerangebot sowohl unterschiedlich groß als auch unterschiedlich ausgerichtet ist, hängt die Wahl des Standorts vor allem vom Studiengang der Wahl ab. Sie möchten sich in den Bereichen Kommunikation und Marketing weiterbilden? Dann dürfte ein Studium an der design akademie Berlin das Richtige sein. Wenn Sie sich eher für Logistik interessieren, fällt die Wahl vermutlich eher auf die SRH Hochschule für Logistik und Wirtschaft in Hamm. Zur Auswahl stehen folglich sowohl Studentenstädte wie Heidelberg als auch kleinere Orte wie Riedlingen und Calw, oder aber die Metropole Berlin. Jeder Student fühlt sich in einer anderen Stadt besonders wohl - Sie sollten Ihre Wahl also zum Einen am fachlichen Angebot der verschiedenen Hochschulen ausrichten, als auch an den persönlichen Neigungen. Betriebswirtschaft kann man zum Beispiel sowohl in der deutschen Hauptstadt Berlin studieren als auch in der 10.000-Einwohner-Stadt Riedlingen.

Studiengänge an den SRH Hochschulen

Das Gesamtangebot der SRH ist sehr breit geächert, allerdings setzt jede von der SRH getragene Hochschule eigene fachliche Schwerpunkte. Von BWL und Rechtswissenschaften über Informatik und Medien bis hin zu Pädagogik und Healthcare werden viele verschiedene Fachbereiche abgedeckt. Auch bezüglich der Abschlüsse und Studienarten wird Vielfalt geboten: In den meisten Fachbereichen können sowohl Bachelor- als auch Master-Studiengänge absolviert werden; viele sowohl in Vollzeit als auch berufsbegleitend.

Bewerbungsfristen an den SRH Hochschulen

Interessiert an einem Studium an einer der SRH Hochschulen? Dann können Sie sich jederzeit um einen Studienplatz bewerben - feste Bewerbungsfristen gibt es nicht. Start für die meisten Studiengänge ist der 01. Oktober; einzelne Studiengänge werden zusätzlich zum Sommersemester ab April angeboten. Anders als bei vielen anderen Hochschulen gibt es für Studiengänge an der SRH keinen NC. Das bedeutet, dass die Abschlussnote, etwa die Abiturnote, keinen Einfluss auf den Zulassungsprozess hat. Stattdessen durchlaufen alle Bewerber einen Bewerbungsprozess. Der erste Schritt besteht dabei in einer Online-Bewerbung - diese beinhaltet das Einreichung der Hochschulzulassungsberechtigung, dem Lebenslauf und eines Motivationsschreibens, in dem der eigene Studienwunsch begründet wird. Wer anhand der Unterlagen für geeignet befunden wird, wird zu einem “Bewerbertag” eingeladen und muss im persönlichen Gespräch überzeugen. Erst im dritten Schritt erfolgt die Zulassung zum Studium.

Studienkosten

Ein Studium ist immer teuer, ganz unabhängig davon, ob Studiengebühren anfallen oder nicht. Da es sich bei den SRH Hochschulen um private Einrichtungen handelt, die nicht staatlich refinanziert werden, werden allerdings monatliche Gebühren erhoben - deren Höhe bewegt sich zwischen ca. 590 bis 740 Euro. Doch das sind natürlich nicht die einzigen Kosten, die für Studenten anfallen: Miete, Studienmaterialien, Fahrtkosten, Lebensmittel, Freizeitaktivitäten usw., all das will Monat für Monat bezahlt werden. Um diese monatlichen Kosten zu stemmen, können Studenten zum Glück auf verschiedene Arten der Studienfinanzierung wie zum Beispiel Bafög, Studienkredit oder Bildungsfonds zurückgreifen. Auf diese Weise lassen sich Studium und das Leben am Studienort zumindest zum Teil bezahlen.

Studienkreditberatung Welche ist die richtige?

Vor Beginn eines Studiums ergeben sich häufig jede Menge Fragen. Eine davon ist für viele angehende Studenten die Frage nach der Finanzierung: Kann man sich das Studium überhaupt leisten, und welche Möglichkeiten für die Studienfinanzierung gibt es? Dank verschiedener Optionen wie Bafög, Studiendarlehen oder Studienfonds steht ein Studium auch denjenigen offen, die die monatlichen Studienkosten alleine nicht tragen könnten. Welche am besten zur eigenen Situation passt, ist von verschiedenen Faktoren abhängig und sollte durch Vergleichen ermittelt werden.

Bafög und studieren ohne Bafög

Die Finanzierungshilfe vom Staat unterstützt Studenten mit monatlichen Beträgen, die sich zur Hälfte aus zinslosem Darlehen und zur anderen Hälfte aus einem Zuschuss zusammensetzten. Nach dem Studium müssen also 50% der erhaltenen Summe zurückgezahlt werden - allerdings ohne zusätzliche Zinsen, was Bafög zu einer sehr willkommenen Finanzierungsart für Studenten macht. Der Antrag kann erst gestellt werden, wenn man zum Studium zugelassen wurde. Allerdings hat nicht jeder Anspruch auf Bafög - verschiedene Kriterien wie Einkommen der Eltern, Wohnsituation etc. entscheiden darüber, ob und wie viel Bafög ein Antragsteller monatlich erhält. Achtung: Bei einem Teilzeitstudium ist Bafög leider keine Option.

Stipendium Möglichkeiten

Stipendien sind ebenfalls eine beliebte Möglichkeit der Studienfinanzierung. Es handelt sich um reine Zuschüsse von Stiftungen, Instituten, Gemeinden oder auch dem Bund. Allerdings ist die Zahl der Stipendien im Vergleich zur Zahl der Bewerber eher gering - trotzdem sollte man nach in Frage kommenden Angeboten suchen und sich bewerben, um die Chance auf ein Stipendium nicht zu verpassen.

Studienkredit Möglichkeiten

Studienkredite bzw. Studiendarlehen sind eine weitere Möglichkeit, um ein Studium zu finanzieren. Anbieter von Studienkrediten gibt es viele, doch das Prinzip ist in der Regel stets das selbe: Als Student erhält man regelmäßige oder einmalige Zahlungen, deren Anzahl und Höhe individuell und je nach Bedarf festgelegt werden. Der Gesamtbetrag muss dann später plus Zinsen an den Kreditgeber zurückgezahlt werden. Bevor man auf diese Variante der Studienfinanzierung zurückgreift, sollte man sich daher gut über die Rückzahlungsmodalitäten und mögliche Alternativen zum Studiendarlehen informieren.

Festo Bildungsfonds

Eine faire und flexible Form der Studienfinanzierung für Studenten der MINT-Fächer ist der Festo Bildungsfonds. Ähnlich wie beim herkömmlichen Studienkredit erhalten Festo Teilnehmer individuell festgelegte Geldbeträge, die zu einem späteren Zeitpunkt an den Bildungsfonds zurückgezahlt werden - der große Vorteil besteht jedoch in der Form der Rückzahlung. Diese erfolgt nämlich nicht in festen Beträgen, sondern zu einem bestimmten Prozentsatz des eigenen Gehalts nach erfolgreichem Berufseinstieg. Auf diese Weise zahlen Festo Teilnehmer immer nur so viel, wie es ihre finanzielle Situation erlaubt - und profitieren außerdem von vielfältigen Qualifikationsangeboten sowie einem großen Netzwerk an Kontakten aus Wissenschaft und Wirtschaft.

 Konditionen Studienfinanzierung

Bewerbung

Lebenslauf

Zeugnisse

Nachweise

Prüfung

Einladung zum Onlinetest oder Telefongespräch

Angebot

Sie erhalten zwei Finanzierungsangebote zur Auswahl

Auszahlung

Die Auszahlung kann bei Immatrikulation sofort erfolgen