Johner Institut für IT im Gesundheitswesen Hochschulpartner im Festo Bildungsfonds

Das Studienangebot des Johner Instituts richtet sich speziell an Berufstätige, die sich mit Medizintechnik beschäftigen (zum Beispiel Mitarbeiter in Krankenhäusern, in Beratungsfirmen und bei Herstellern von medizinischen Produkten) und die durch ein berufsbegleitendes Studium ihre Karriereaussichten verbessern wollen. Hierzu bietet das in Konstanz am Bodensee gelegene Johner Institut ein Master- und ein MBA-Programm an. Der Master in IT im Gesundheitswesen vermittelt den Studierenden die notwendigen Kenntnisse zur Produktion und Anwendung von IT-Systemen und Medizintechnik im Gesundheitswesen. Der international ausgerichtete Master of Business Administration (MBA) legt den Schwerpunkt auf Management-Themen und richtet sich an zukünftige Führungspersönlichkeiten. Beide Studienprogramme zeichnen sich insbesondere durch ihre Flexibilität und den hohen Praxisbezug aus. Aus diesem Grund eignen sie sich hervorragend für Berufstätige im medizinischen Bereich, die sich beruflich weiterbilden und neue Karrierechancen erschließen möchten.

Hochschulpartner Johner Institut

Studentenstadt Konstanz Leben und studieren in Konstanz

Studieren und gleichzeitig an einem der beliebtesten Urlaubsziele in Deutschland leben – für Studenten am Johner Institut ist das möglich. Die Einrichtungen der Hochschule liegen in der Villa Rheinburg in Konstanz am Bodensee. Bekannte Sehenswürdigkeiten wie die Inseln Mainau und Reichenau, die historische Konstanzer Altstadt und die Weiße Flotte sind hier in unmittelbarer Nähe, ebenso wie die Alpen und die Schweiz. Durch die zentrale Lage des Studienstandorts in der Konstanzer Innenstadt können die Studierenden alles, was sie zum Leben und Studieren benötigen, auf kurzen Wegen erreichen.

Studiengänge am Johner Institut

Bei den Studienprogrammen am Johner Institut handelt es sich um berufsbegleitende Programme. Das heißt, sie sind so konzipiert, dass sie flexibel neben dem Beruf absolviert werden können. Angeboten wird ein Masterstudium mit dem Titel „IT im Gesundheitswesen“ sowie ein MBA. Der Masterstudiengang richtet sich an Absolventen eines vergleichbaren Bachelorstudiengangs, die in einem medizinischen Beruf tätig sind und sich mit IT-Systemen beschäftigen, wie zum Beispiel Fach- und Führungskräfte in Krankenhäusern, in Beratungsunternehmen, bei Krankenkassen und Behörden, bei Herstellern von Medizintechnik etc. Das dreijährige Programm sieht lediglich zwölf Präsenzeinheiten zu je fünf Tagen vor und wird ansonsten im Selbststudium absolviert. Damit lässt sich das Studium gut in den Berufsalltag integrieren. Inhaltlich gliedert es sich in die Module IT, Gesundheitswesen, E-Health, BWL und Management, Recht, IT-Management und Kommunikation. Die Studierenden erwerben folglich vielfältige Kompetenzen – sowohl im medizintechnischen als auch im betriebswirtschaftlichen und Management-Bereich, sodass sie die weitreichenden und stetig wachsenden Anforderungen an Führungskräfte im Gesundheitswesen bewältigen können.

Der international ausgerichtete MBA ist als Aufbaustudium zu einem Masterstudium konzipiert. Er richtet sich an zukünftige Führungskräfte im medizintechnischen Bereich, die ihre Kenntnisse in Wirtschaft und Management vertiefen wollen. Im Rahmen des MBAs beschäftigen sie sich mit den Themenschwerpunkten Ökonomie, Management, Marketing, Health-Technologies, Information-Technologies and Healthcare, Kommunikation, Unternehmensführung und sonstige Soft Skills. Das Programm sticht durch seine internationale Ausrichtung hervor: So werden die Veranstaltungen teilweise in englischer Sprache abgehalten und ein einwöchiger Auslandsaufenthalt ist fester Bestandteil des Curriculums.

Weiterbildungsinstrumente am Johner Institut

Das Institut für IT im Gesundheitswesen unterstützt Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Krankenhäusern und Herstellern dabei, Medizinprodukte und IT-Lösungen für das Gesundheitswesen zu entwickeln, zu betreiben und anzuwenden. Dazu bietet das Institut Folgendes an:

•    Studium: Berufsbegleitende Masterstudiengänge (M.Sc. und MBA) vermitteln die Fähigkeiten und Kompetenzen, um Führungsaufgaben in der Healthcare-IT, in der Medizintechnik sowie in der Entwicklung von Medizinprodukten von klinischen Informationssystemen übernehmen zu können.

•    Seminare: Die Seminare vermitteln das Fachwissen, um gebrauchstaugliche Medizinprodukte zu entwickeln (Seminar „Usability, Requirements & IEC 62304“), um medizinische Software konform mit den Anforderungen der  Medizinprodukterichtlinie MDD und der einschlägigen Normen (IEC 62304, ISO 13485, ISO 14971) zu spezifizieren, zu entwerfen und zu testen (Seminar „Certified Professional for Medical Software“) und um klinische Informationssysteme interoperabel zu gestalten (Seminar „HL7 Version 2 und Version 3“)

•    Beratung für Medizinprodukte-Hersteller: Professor Johner und sein Team unterstützen Medizintechnik-Hersteller und Hersteller klinischer Informationssysteme dabei, medizinische Software gesetzes- und normenkonform zu entwickeln, schlanke Qualitätsmanagement-Systeme zu etablieren und Medizinprodukte-Audits sicher zu bestehen. Dazu bietet das Institut Beratungsdienstleistungen und kostenloses Wissen rund um die Normen IEC 62304, IEC 62366, ISO 14971 und ISO 13485.

•    E-Learning/Videotrainings: Über 50 hochwertig produzierte Videotrainings helfen Medizintechnik-Firmen sowie Herstellern und Betreibern klinischer Informationssysteme dabei, ihre (Medizin-)Produkte schnell und normenkonform zu entwickeln und sich auf Medizinprodukte-Audits vorzubereiten.

Bewerbungsfristen am Johner Institut

Für das Studium am Johner Institut gibt es keine festen Bewerbungszeiträume. Alle Informationen zur Bewerbung und sämtliche Kontaktdaten können auf der Website des Instituts eingesehen werden. Grundsätzlich stehen die Studienprogramme sowohl Bewerbern mit und ohne Hochschulabschluss offen. In letzterem Fall müssen jedoch vergleichbare Qualifikationen nachgewiesen werden. Wer zum Beispiel langjährige einschlägige Berufserfahrung, Führungserfahrung oder bereits absolvierte Weiterbildungen vorweisen kann, darf unter Umständen ebenfalls am Johner Institut studieren. Ob ein Bewerber ohne Hochschulabschluss zum Studium zugelassen wird, entscheidet das Institut von Fall zu Fall auf Grundlage eines Gutachtens.

Studienkosten am Johner Institut

Ein Studium ist eine Investition in die Zukunft, denn mit den zunehmenden Kompetenzen erhöhen sich in der Regel auch Gehalt und Position. Das hat allerdings auch seinen Preis: Gerade private Institutionen verlangen für ihre Dienste meist hohe Studiengebühren. Das Studium am Johner Institut kostet 4.700 € pro Semester für den Masterstudiengang IT im Gesundheitswesen, was Gesamtkosten von 18.800 € entspricht. Der MBA schlägt mit insgesamt 9.500 € zu Buche. Zusätzlich sehen sich die Studierenden mit den monatlichen Kosten für den Lebensunterhalt konfrontiert.

Studienkreditberatung Welche Studienfinanzierung ist die richtige?

Ein berufsbegleitendes Studium kann hohe Kosten mit sich bringen – trotz Berufstätigkeit kann das Geld da schnell knapp werden. Verschiedene Arten der Studienfinanzierung machen ein Studium trotzdem möglich. Für wen Studienkredit, Stipendium und Co. infrage kommen und welche Vor- und Nachteile die jeweilige Studienfinanzierung hat, lässt sich am besten durch eine gründliche Recherche ermitteln.

Studieren mit oder ohne BAföG

BAföG, die finanzielle Unterstützung des Bundes nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz, steht nur Vollzeitstudenten offen. Damit stellt BAföG für Studenten am Johner Institut leider keine Option für die Studienfinanzierung dar. Allerdings wird ein berufsbegleitendes Studium durch andere Arten der Studienfinanzierung wie zum Beispiel ein Studiendarlehen oder Bildungsfonds erschwinglich.

Stipendien-Möglichkeiten

Stipendien werden von einer Vielzahl von Anbietern vergeben, darunter zum Beispiel Forschungseinrichtungen, Stiftungen oder auch das Bundesministerium für Bildung und Forschung. Die Bedingungen sind von Stipendium zu Stipendium unterschiedlich; es können sowohl die bisherige akademische Karriere als auch gemeinnütziges Engagement oder andere Kriterien eine Rolle spielen. Für (angehende) Studenten lohnt es sich daher, sich gut über infrage kommende Angebote zu informieren und ihr Glück mit einer Bewerbung zu versuchen.

Studienkredit-Möglichkeiten

Bei einem Studienkredit handelt es sich um ein herkömmliches Darlehen, bei dem der Student als Kreditnehmer eine bestimmte Geldsumme erhält, die er oder sie zu einem späteren Zeitpunkt zurückzahlen muss. Höhe und Anzahl der Geldbeträge können in der Regel individuell festgelegt werden. Da bei der Rückzahlung zusätzlich Zinsen zu bezahlen sind, steigen Studienkreditnehmer häufig mit hohen Schulden ins Berufsleben ein. Es ist daher ratsam, sich genau über die Kreditkonditionen zu informieren, Anbieter zu vergleichen und auch Alternativen zum Studiendarlehen in Betracht zu ziehen.

Festo Bildungsfonds

Der Festo Bildungsfonds ist Partner des Johner Instituts und bildet eine attraktive Möglichkeit der Studienfinanzierung für Studenten der sogenannten MINT-Fächer. Die Teilnehmer werden durch regelmäßige oder einmalige Zahlungen von bis zu 40.000 € während der Studienzeit unterstützt. Der große Vorteil gegenüber herkömmlichen Studienkrediten: Die Rückzahlung erfolgt für die Teilnehmer des Festo Bildungsfonds nicht in festen Beträgen, sondern zu einem im Vorfeld festgelegten Prozentsatz des eigenen Gehalts. Dadurch vereint der Bildungsfonds Flexibilität und Sicherheit. Die Teilnehmer können sich dank der Finanzierung voll und ganz auf ihr Studium konzentrieren und trotzdem sorgenfrei ins Berufsleben starten. Doch sie profitieren nicht nur von der Studienfinanzierung, denn der Festo Bildungsfonds bietet darüber hinaus ein attraktives Kontakte-Netzwerk aus Wissenschaft und Wirtschaft sowie ein vielseitiges Qualifikationsangebot und legt damit die Weichen für einen erfolgreichen Berufsstart.

Konditionen Studienfinanzierung

Bewerbung

Lebenslauf

Zeugnisse

Nachweise

Prüfung

Einladung zum Onlinetest oder Telefongespräch

Angebot

Sie erhalten zwei Finanzierungsangebote zur Auswahl

Auszahlung

Die Auszahlung kann bei Immatrikulation sofort erfolgen