Hochschule Ostwestfalen-Lippe Hochschulpartner im Festo Bildungsfonds

Die Hochschule Ostwestfalen-Lippe (kurz: HS OWL) ist eine staatliche Fachhochschule in der Region Ostwestfalen-Lippe in Nordrhein-Westfalen. Der fachliche Schwerpunkt liegt auf den Ingenieurwissenschaften. Insgesamt sind ca. 6.700 Studenten in einem der Bachelor- und Masterstudiengänge an der HS OWL eingeschrieben. Renommiert ist die Hochschule nicht nur in der Lehre, sondern auch der Forschung: Sie gehört zu den zehn forschungsstärksten Fachhochschulen in Deutschland und ist seit 2010 Teil des Universitätsverbunds European University Association.

Partnerhochschule Ostwestfalen- Lippe

Leben und studieren in Ostwestfalen-Lippe

Die Region Ostwestfalen-Lippe im Nordosten von Nordrhein-Westfalen ist als wirtschaftsstarke Technologieregion bekannt. Sie setzt sich aus den Kreisen Lippe, Paderborn, Höxter, Gütersloh, Bielefeld, Herford und Minden-Lübbecke zusammen und ist die Heimat von insgesamt über zwei Mio. Einwohnern. Der Hauptsitz der Hochschule Ostwestfalen-Lippe befindet sich in der Stadt Lemgo. Die 25 km von Bielefeld entfernte Mittelstadt mit rund 41.000 Einwohnern beherbergt einen Campus mit zahlreichen Unterrichtsgebäuden, angrenzenden Studentenwohnheimen, dem Sport-, Kultur- und Kongresszentrum Lipperlandhalle und weiteren Einrichtungen. An den übrigen Standorten in Detmold, Höxter und Warburg mit jeweils eigenem Campus sind unterschiedliche Fachrichtungen untergebracht: am Campus Detmold insbesondere die Studiengänge rund um Bau und Gestaltung, in Höxter Studiengänge der Fachrichtungen Landschaftsarchitektur, Umweltingenieurwesen und Angewandte Informatik und am jüngsten Standort Warburg die Betriebswirtschaftslehre. Studenten an der HS OWL schätzen einerseits das ruhige Studentenleben in einer eher ländlichen Region, andererseits die Nähe zu attraktiven Städten wie Bielefeld, Paderborn und Hameln sowie die große Dichte an renommierten Wirtschaftsunternehmen in Ostwestfalen-Lippe, die auch das Angebot der Hochschule prägen. Den Studenten bieten sich zahlreiche Möglichkeiten für Praxissemester, Abschlussarbeiten und Werkstudententätigkeiten.

Studiengänge an der HS OWL

An der HS OWL werden derzeit 27 Bachelor- und 17 Masterstudiengänge angeboten. Einige Masterstudiengänge werden als weiterbildende oder berufsbegleitende Studiengänge angeboten. Hinzu kommen Studiengänge für das Lehramt am Berufskolleg, Promotionsstudium, Promotionskolleg und duale Studiengänge, die an der HS OWL absolviert werden können. Das fachliche Angebot reicht von ingenieurwissenschaftlichen Fächern wie Elektrotechnik, Maschinenbau und Architektur über Informatik und Medienproduktion bis hin zu Lebensmitteltechnologie und Pharmatechnik.

Bewerbungsfristen an der HS OWL

Wie an den meisten Hochschulen gibt es auch an der HS OWL keine einheitliche Bewerbungsfrist. Zunächst bietet die Hochschule fast alle Studiengänge zum Wintersemester, einige auch zum Sommersemester an. Welche Fristen gelten, hängt jedoch auch von der Art des Studiums ab: Bachelor- und Masterstudiengänge haben in der Regel unterschiedliche Bewerbungsfristen. Und auch innerhalb der beiden Gruppen kann es Ausnahmen geben. Um sicherzugehen, sollte man sich unbedingt auf der Website der Hochschule oder telefonisch über alle geltenden Fristen und Termine, Anforderungen und Modalitäten informieren.

Studienkosten an der HS OWL

Ein Studium ermöglicht später gute Karrierechancen und höhere Gehälter, doch zunächst muss investiert werden: Studienbeiträge und Miete verursachen Kosten, die Monat für Monat bezahlt werden wollen. Klassische Studiengebühren gibt es an staatlichen Hochschulen zwar seit einiger Zeit nicht mehr, doch fast jede Hochschule erhebt zu Beginn jedes Semesters einen sogenannten Semesterbeitrag. Hinzu kommen Kosten für Studienmaterialien, die von Studiengang zu Studiengang unterschiedlich hoch ausfallen können. Doch nicht nur Studieren an sich ist teuer, sondern auch das Leben am Studienort. Je nach Wohnsituation fallen monatlich mehrere Hundert Euro für die Miete an; auch für Lebensmittel, Kleidung, Transportmittel und Freizeitaktivitäten wird Geld benötigt. Da ein Nebenjob häufig mit verlängerten Studienzeiten einhergeht, entscheiden sich viele Studenten für eine Alternative, um die einkommenlose Zeit während des Studiums zu überbrücken. BAföG, Studiendarlehen oder Stipendium, jede Form der Studienfinanzierung hat ihre Vor- und Nachteile. Deswegen stellt für jeden Studenten eine andere Variante die richtige Lösung dar.

Studienkreditberatung Welche Studienfinanzierung ist die richtige?

Die Zulassung zum Wunsch-Studiengang ist nur die erste Hürde: Schon bald stellt sich die Frage nach der passenden Studienfinanzierung. Nicht jeder Student hat das Glück, von den Eltern finanziert zu werden oder neben dem Studium noch genügend Zeit für einen Nebenjob zu finden, der alle Kosten deckt. Doch so unterschiedlich die Studenten und ihre individuelle Situation, so vielfältig sind auch die Möglichkeiten, sich das Studium zu finanzieren. Stipendium, BAföG oder doch ein Studienkredit – welche die beste Lösung ist, kann man nur durch gründliche Recherche und Überlegung herausfinden.

Studieren mit oder ohne BAföG

BAföG, eine finanzielle Unterstützung für Schüler, Azubis und Studenten vom Staat, ist eine besonders beliebte und vielgenutzte Möglichkeit der Studienfinanzierung. Allerdings hat nicht jeder Student Anspruch auf BAföG, denn ob jemand die staatliche Unterstützung erhält und wie viel, richtet sich nach dem Einkommen und Vermögen der Familie sowie der persönlichen Situation, zum Beispiel dem Wohnort. Der Höchstsatz liegt derzeit bei 670 € im Monat, der BAföG-Satz kann aber auch nur bei knapp über 200 € liegen. Egal, wie viel man erhält, man sollte stets im Hinterkopf behalten, dass die Hälfte des Geldes nach dem Studium zurückgezahlt werden muss. Denn BAföG ist zu einer Hälfte ein staatlicher Zuschuss, zur anderen ein zinsloses Darlehen.

Stipendien-Möglichkeiten

Viele Studenten lassen Stipendien außer acht, wenn es um die Frage der Studienfinanzierung geht. Sie glauben, dass Stipendien ausschließlich „Überfliegern“ mit herausragenden Studienleistungen vorbehalten seien. Das stimmt jedoch nicht – neben der klassischen Begabtenförderung gibt es zahlreiche Stipendien, die sich auf andere Kriterien wie z. B. soziales oder politisches Engagement oder die Zugehörigkeit zu einer bestimmten Personengruppe konzentrieren. Es lohnt sich daher, sich gut über sämtliche Möglichkeiten für ein Stipendium zu informieren. Wer Glück hat, wird mit regelmäßigen Geldbeiträgen über die Studienzeit hinweg unterstützt.

Studienkredit-Möglichkeiten

Wer kein Stipendium erhält und keinen Anspruch auf BAföG hat, kann auf einen Studienkredit bzw. ein Studiendarlehen zurückgreifen. Es handelt sich um ein herkömmliches Darlehen, das der Student zur Finanzierung seines Studiums bei einem Kreditanbieter aufnimmt. Nach Ende des Studiums muss das gesamte Geld allerdings inklusive Zinsen an den Anbieter zurückgezahlt werden. Da sich die Zinssätze und Konditionen für die Rückzahlung stark unterscheiden können, lohnt es sich, verschiedene Anbieter von Studiendarlehen zu vergleichen und auch alternative Möglichkeiten der Studienfinanzierung zu berücksichtigen.

Festo Bildungsfonds

Der Festo Bildungsfonds ist eine Alternative zu Studienkredit, BAföG und Co., die sich an Studenten der sogenannten MINT-Fächer richtet. Diese erhalten je nach Bedarf einmalige oder regelmäßige Geldbeträge, die von den Mitgliedern des Festo Bildungsfonds getragen werden. Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums erfolgt dann die Rückzahlung, die bei Festo besonders flexibel ist: Anders als bei vielen Studienkrediten werden keine festen Beträge, sondern ein bestimmter Prozentsatz des eigenen Gehalts abgeleistet. Auf diese Weise zahlen unsere Teilnehmer nie mehr, als es ihr Budget erlaubt. Die Leistungen des Festo Bildungsfonds beschränken sich jedoch nicht auf finanzielle Unterstützung: Mit einem großen Netzwerk aus Kontakten aus Wissenschaft und Wirtschaft sowie vielseitigen Qualifikationsangeboten stellt der Festo Bildungsfonds die Weichen für einen erfolgreichen Berufsstart im Anschluss an das Studium.

Konditionen Studienfinanzierung

In vier Schritten zur finanziellen Unabhängigkeit

Bewerbung

Lebenslauf

Zeugnisse

Nachweise

Prüfung

Einladung zum Onlinetest oder Telefongespräch

Angebot

Sie erhalten zwei Finanzierungsangebote zur Auswahl

Auszahlung

Die Auszahlung kann bei Immatrikulation sofort erfolgen