Fachhochschule Brandenburg Hochschulpartner im Festo Bildungsfonds

Die Fachhochschule Brandenburg in Brandenburg an der Havel ist auf die Fachbereiche Technik, Wirtschaft und  Informatik und Medien spezialisiert. Gegründet wurde sie 1992 als erste Hochschule der Stadt und zählt aktuell rund 2.800 eingeschriebene Studenten. Insbesondere die Studienbedingungen an der FH Brandenburg werden in Rankings regelmäßig hervorgehoben.

Leben und studieren in Brandenburg

Brandenburg an der Havel  liegt ca. 90 km von Berlin entfernt im Bundesland Brandenburg. Viele Studenten schätzen die 70.000-Einwohner-Stadt als ruhige Umgebung zum Lernen mit gleichzeitiger Nähe zu attraktiven Städten wie Berlin und Potsdam. In Brandenburg an der Havel selbst gibt es vor allem historisch viel zu entdecken, denn die Stadt blickt auf eine mehr als tausendjährige Geschichte zurück. Davon zeugt auch heute noch der mittelalterlich geprägte Stadtkern. Der Campus der Fachhochschule Brandenburg liegt im Westen der Brandenburger Altstadt auf einem ehemaligen Kasernenkomplex. Hier sind die Gebäude der drei Fachbereiche, die Bibliothek, vielfältige Lernbereiche, die Mensa und vieles mehr über kurze Wege zu erreichen.

Studiengänge an der FH Brandenburg

Als „University of Applied Sciences“ liegt der Schwerpunkt der FH Brandenburg auf den sogenannten MINT-Fächern. Insgesamt 19 grundständige sowie weiterführende Studiengänge gruppieren sich zu den drei Fachbereichen Technik, Wirtschaft und Informatik und Medien. Diese werden mit den Titeln Bachelor/Master of Science oder Bachelor/Master of Engineering abgeschlossen. Durch die stetige Erweiterung des Studienangebots will die FH Brandenburg sowohl die Bedürfnisse der Studierenden als auch des Arbeitsmarkts befriedigen. Momentan beherbergt der Fachbereich Wirtschaft die Studiengänge Betriebswirtschaftslehre (B.Sc. und M.Sc.), Wirtschaftsinformatik (B.Sc. und M.Sc.), Security Management  und Technologie- und Innovationsmanagement (M.Sc.). Im Fachbereich Informatik und Medien stehen Applied Computer Science  (B.Sc.), Digitale Medien (M.Sc.), Informatik (B.Sc. und M.Sc.), Medizininformatik (B.Sc.) und der Onlinestudiengang Medieninformatik zur Auswahl. Der Fachbereich Technik umfasst die Bachelorstudiengänge Ingenieurwissenschaften, Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen sowie die Masterstudiengänge Computer Aided Robust Engineering und Energieeffizienz Technischer Systeme (Stand: 2015).

Bewerbungsfristen an der FH Brandenburg

Für die Studiengänge an der FH Brandenburg gelten unterschiedliche Bewerbungszeiträume, die auf der Homepage der Fachhochschule eingesehen werden können. Da sich die Fristen und Termine zum Teil stark voneinander unterscheiden, sollte man sich unbedingt rechtzeitig informieren. Eine besonders frühe Bewerbung erfordern Studiengänge mit Numerus clausus, wie beispielsweise der Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre.

Studienkosten an der FH Brandenburg

Mit der Abschaffung der Studiengebühren an staatlichen deutschen Hochschulen wurde Studenten das Leben erleichtert: Je nach Studienort sparen sie nun mehrere Hundert Euro pro Semester. Wie die meisten Hochschulen veranschlagt die FH Brandenburg allerdings einen Semesterbeitrag, der sich aus Semestergebühr, Studentenwerks-Beitrag, Beitrag für die Studierendenschaft und dem Semesterticket zusammensetzt. Aktuell beträgt er 219,40 € und wird zu Beginn jedes Semesters fällig. Darüber hinaus fallen Kosten für Studienmaterialien wie zum Beispiel Bücher an. Doch nicht nur das Studieren selbst drückt aufs Portemonnaie, sondern vor allem auch das Leben am Studienort. Für viele beginnt mit dem Studium ein selbstständiges Leben fernab des Elternhauses – somit fallen monatliche Kosten für Miete, Lebensmittel, Freizeitaktivitäten und mehr an. Die monatlichen Ausgaben für einen in Deutschland Studierenden werden auf 570 € bis 1.100 € geschätzt. Diese Kosten sind mit einem Job neben dem Studium kaum abzudecken. Daher müssen sich Studenten auf die Unterstützung der Eltern verlassen – oder sich nach einer anderen Art der Studienfinanzierung umsehen.

Studienkreditberatung Welche Studienfinanzierung ist die richtige?

Mit dem Zulassungsbescheid zum Traum-Studiengang kommen zunächst Freude und Erleichterung – doch oft auch Unsicherheit. Wie soll ein teures Studium finanziert werden? Möglichkeiten gibt es viele, doch nicht für jeden kommt dieselbe Form der Studienfinanzierung infrage. Studienkredit, BAföG oder Stipendium, man sollte sich in jedem Fall gut über seine Optionen informieren.

Studieren mit oder ohne BAföG

BAföG, kurz für das Bundesausbildungsförderungsgesetz, ist eine staatliche Hilfe für Studenten, die sich an den finanziellen Mitteln der Familie orientiert. Dementsprechend können Studenten, deren Einkommen bzw. das der Eltern eine bestimmte Grenze übersteigt, kein BAföG erhalten; der Antrag wird abgelehnt. Wer allerdings für förderungsfähig befunden wird, kann bis zu 670 € im Monat bekommen. Die Hälfte des Geldes ist ein zinsloses Darlehen und muss nach Studienabschluss zurückgezahlt werden.

Stipendien-Möglichkeiten

Eine besonders beliebte Form der Studienfinanzierung ist ein Stipendium. Warum? Anders als bei einem Studienkredit oder auch BAföG muss nach Ende des Studiums kein Cent des erhaltenen Geldes zurückgezahlt werden. Es handelt sich bei einem Stipendium also um ein reines Geldgeschenk, mit dem Studenten mit besonders vielversprechenden Leistungen gefördert werden sollen. Die Geldgeber können ganz unterschiedlicher Natur sein: Gemeinden, politische oder religiöse Gruppen, Stiftungen oder auch der Bund vergeben Stipendien. Dementsprechend werden auch unterschiedliche Anforderungen an die Bewerber gestellt. Neben der klassischen Begabtenförderung für Studenten mit herausragenden Studienleistungen kann sich ein Stipendium auch an eine bestimmte Personengruppe richten oder Studenten bevorzugen, die sich sozial engagieren.

Studienkredit-Möglichkeiten

Wer keine Chance auf BAföG hat und auch kein Stipendium erhält, kann auf einen Studienkredit zurückgreifen. Es werden hierbei monatliche oder auch einmalige Beträge ausgezahlt, die nach Berufseinstieg inklusive Zinsen wieder abbezahlt werden müssen. Da die Anzahl der Anbieter von Studienkrediten groß ist und auch die Konditionen für die Rückzahlung abweichen, sollte man sich gut informieren und vergleichen, bevor man einen Studienkredit aufnimmt.

Festo Bildungsfonds

Der Festo Bildungsfonds speziell für Studenten der MINT-Fächer stellt eine weitere Möglichkeit der Studienfinanzierung dar. Da die Beträge je nach Bedarf individuell festgelegt werden können, ist er für Studenten besonders attraktiv. Bezüglich der Rückzahlung bietet er im Vergleich zum Studienkredit einen entscheidenden Vorteil: Sie erfolgt nach dem Berufseinstieg nicht in festen Beträgen, sondern zu einem bestimmten Prozentsatz des eigenen Gehalts. Durch diese faire Form der Rückzahlung zahlen unsere Teilnehmer nie mehr als möglich und können sorgenfrei an ihrer Karriere arbeiten. Dabei helfen zusätzlich zahlreiche attraktive Qualifikationsangebote und ein großes Kontakte-Netzwerk aus Wissenschaft und Wirtschaft.

Konditionen Studienfinanzierung

In vier Schritten zur finanziellen Unabhängigkeit

Bewerbung

Lebenslauf

Zeugnisse

Nachweise

Prüfung

Einladung zum Onlinetest oder Telefongespräch

Angebot

Sie erhalten zwei Finanzierungsangebote zur Auswahl

Auszahlung

Die Auszahlung kann bei Immatrikulation sofort erfolgen