Informatik studieren

Das Fachgebiet der Informatik ist breit gefächert und facettenreich und umfasst verschiedene Bereiche, darunter neben dem klassischen Informatikstudium Ingenieurinformatik, Medieninformatik, Medizinische Informatik, Softwaresystemtechnik sowie Wirtschaftsinformatik.

Informatikstudium Bachelor und Master

Wie das Gros der anderen Studiengänge wurde auch Informatik mit der Bologna-Reform auf das zweistufige System von Bachelor und Master umgestellt. Studierende der Informatik erlernen also zunächst im Bachelorstudium die Grundlagen ihres Fachs, die sie im anschließenden (freiwilligen) Masterstudium ausbauen und vertiefen können. Darüber hinaus bietet sich im Masterstudium die Möglichkeit einer Spezialisierung. Wer sich für ein Informatikstudium entscheidet, sollte keine Scheu vor Technik und Mathematik haben. Das Studium der Informatik eignet sich insbesondere für technikaffine Menschen.

Lehre Informatik Uni oder FH?

Hat man sich einmal dafür entschieden, Informatik zu studieren, bleibt immer noch die Frage, ob man sich für ein Studium an einer Universität oder an einer Fachhochschule entscheidet. Generell gilt, dass das Studium an einer Fachhochschule meist praktischer orientiert ist, wohingegen an einer Universität mehr theoretische Grundlagen vermittelt werden. Wofür man sich entscheiden sollte, ist also sowohl von den eigenen Vorlieben als auch von den beruflichen Vorstellungen abhängig. Uni oder FH – ­ es ist nicht eines besser als das andere, vielmehr hängt die Entscheidung von der individuellen Situation und den Berufszielen des Studierenden ab.

Bewerbungsfristen

Wer sich für eine Universität oder Fachhochschule entschieden hat, sollte sich unbedingt im Vorfeld über die Bewerbungsfristen für Informatik an der gewünschten Hochschule informieren. Diese sind je nach Uni oder FH sowie Studienrichtung unterschiedlich. Als Informationsquelle bietet sich vor allem die Website der jeweiligen Hochschule an. An vielen Universitäten und Fachhochschulen gibt es Zugangsbeschränkungen für Informatik. Wer sich nicht sicher ist, ob er die Zugangsvoraussetzungen für sein Wunschstudium erfüllt, sollte sich im Vorfeld eine Alternative überlegen.

Auslandsstudium finanzieren

Informatik Studium im Ausland

Ein Studienaufenthalt im Ausland oder gar ein gesamtes Auslandsstudium werden immer beliebter. Wer sich dafür entscheidet, ein Semester, ein Studienjahr oder sein gesamtes Studium im Ausland zu verbringen, kann neue Aspekte des eigenen Studienfachs kennenlernen und sich in einem anderen universitären System zurechtfinden. Darüber hinaus kann man für einige Zeit in einem anderen Land und in einer anderen Kultur leben und so spannende neue Erfahrungen sammeln. Und nicht zuletzt ist ein Auslandsaufenthalt eine hervorragende Möglichkeit, seine persönlichen Fremdsprachenkenntnisse zu erweitern. Doch ein Auslandsstudium verursacht immer auch Kosten. Die Anreise muss bezahlt werden, darüber hinaus sind die Lebenshaltungskosten in vielen Ländern deutlich höher als in Deutschland. Hinzu kommen studienspezifische Kosten, insbesondere Studiengebühren. In Ländern wie den USA oder auch Australien sind diese sehr hoch. Hier ist der Festo Bildungsfonds eine gute Möglichkeit, das Auslandssemester oder -­studium zu finanzieren.

Auslandsfinanzierung

Gehaltsaussichten nach dem Studium

Gehalt ­und Aussichten Fachbereich Informatik

Als Informatiker kann man im Allgemeinen mit einem hohen Einstiegsgehalt rechnen. Denn die Nachfrage nach Informatikern auf dem Arbeitsmarkt ist groß. Als Informatik­-Absolvent kann man mit einem Brutto­-Monatsgehalt von bis zu 3.750 € rechnen. Besonders wer die Fachrichtungen Informatik oder Wirtschaftsinformatik studiert hat, hat gute Chancen auf ein hohes Einstiegsgehalt. Entscheidenden Einfluss auf die Höhe des Gehalts hat darüber hinaus auch die Größe des Unternehmens. In kleineren IT­-Firmen mit bis zu 100 Mitarbeitern liegt das durchschnittliche Einstiegsgehalt eines Informatikers bei rund 3.400 €, während ein Informatik­-Absolvent in einem großen Unternehmen mit mehr als 1000 Mitarbeitern mit einem Brutto-Monatsgehalt von durchschnittlich 3.900 € rechnen kann. Darüber hinaus hat die Spezialisierung Einfluss auf die Höhe des Gehalts.

CHE ausgezeichnete Studienfinanzierung

Finanzierung der Studienkosten Studienfinanzierung Festo Bildungsfonds

Ein Studium kostet Geld! Um die Zeit des Studierens trotzdem vollends auskosten zu können, bietet der Festo Bildungsfonds für sämtliche MINT­-Studienrichtungen sowie angrenzende Wissenschaftsbereiche und kombinierte Studiengänge eine günstige Studienfinanzierung. Der Festo Bildungsfonds verschafft finanziellen Freiraum und ermöglicht mit attraktiven Darlehen ein sorgloses Studieren bis zum Abschluss. Sie sind an einer Finanzierung Ihres Studiums interessiert? Dann bewerben Sie sich für eine Studienfinanzierung beim Festo Bildungsfonds und gestalten Sie das Studium ganz nach Ihren Wünschen. Mit dem Festo Bildungsfonds lässt sich nicht nur der erträumte Studiengang finanzieren, sondern auch Lebenshaltungskosten und Auslandssemester sind inbegriffen.

Konditionen Studienfinanzierung

In vier Schritten zur finanziellen Unabhängigkeit

Bewerbung

Lebenslauf

Zeugnisse

Nachweise

Prüfung

Einladung zum Onlinetest oder Telefongespräch

Angebot

Sie erhalten zwei Finanzierungsangebote zur Auswahl

Auszahlung

Die Auszahlung kann bei Immatrikulation sofort erfolgen

Förderung Informatik

Grundsätzlich fördert der Festo Bildungsfonds Studiengänge wie Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Seit der Gründung im Jahr 2007 wurde unser Förderauftrag stetig erweitert:

Geförderte Studiengänge

Das Prinzip unserer Studienfinanzierung

Erfahrungsberichte zur Studienfinanzierung

FAQ