Elektrotechnik studieren

Die Elektrotechnik ist diejenige Ingenieurwissenschaft, die sich mit der Forschung, der technischen Entwicklung sowie der Produktionstechnik von Geräten oder Verfahren beschäftigt, die auf elektrischer Energie beruhen. Studierende der Elektrotechnik haben während ihres Studiums also unter anderem mit Wandlern, elektrischen Maschinen, Bauelementen und Schaltungen für die Steuer-­, Mess-­, Regelungs-­, Nachrichten-­ und Computertechnik zu tun. Darüber hinaus ist technische Informatik ein weiterer Teilbereich des Elektrotechnik­studiums. Elektrotechnik ist in unserem Alltag nahezu allgegenwärtig. ­ Sie ist unter anderem notwendig für das Funktionieren von Kraftwerken, Flugzeugen und nicht zuletzt Datenübertragungen.

Elektrotechnikstudium Bachelor und Master

Die Bologna­-Reform wurde auch für das ElektrotechniksStudium umgesetzt, sodass Studierende heute ein zweistufiges System durchlaufen. Im Bachelor­studium werden Grundlagen der Elektrotechnik vermittelt, während die Studierenden anschließend im (freiwilligen) Masterstudium die Möglichkeit haben, ihre Kenntnisse zu vertiefen und sich auf bestimmte Teilbereiche der Elektrotechnik zu spezialisieren. Die während des Bachelorstudiums erlernten theoretischen Grundlagen werden im Masterstudium genutzt und weiterentwickelt. Wer sich für ein Studium der Elektrotechnik entscheidet, sollte eine Affinität zu Zahlen, Technik und Naturwissenschaften haben. Denn genau diese Bereiche sind es, die ein Elektrotechnikstudium umfasst.

Lehre Elektrotechnik Uni oder FH?

Hat man sich einmal entschieden, dass man Elektrotechnik studieren möchte, bleibt immer noch die Frage, ob man das Studium an einer Universität oder an einer Fachhochschule bevorzugt. Generell gilt: Das Studium an einer Uni vermittelt tiefergehendes theoretisches Fachwissen, während das Studium an einer FH praxisorientierter ist. Daher sollte man, bevor man sich für eine Uni oder FH entscheidet, darüber nachdenken, welche Art des Lernens besser zum eigenen Typ passt und danach entscheiden. Beide Studien haben mit Sicherheit ihre Vor­- und Nachteile, und jeder kann am besten selbst entscheiden, welches Studium für die eigene Situation besser geeignet ist.

Bewerbungsfristen

Wer sich für einen Studiengang und eine konkrete Universität oder Fachhochschule entschieden hat, sollte sich im Vorfeld genau über die Bewerbungsfristen für Elektrotechnik an der Wunsch­-Hochschule informieren. Denn nur, wer alle Fristen einhält, hat auch eine Chance, zum Studium zugelassen zu werden. Darüber hinaus sollte man in Erfahrung bringen, welche Zugangsvoraussetzungen für Elektrotechnik an der gewünschten Uni oder FH gelten – und ob man diese erfüllt. Wer sich unsicher ist, sollte sich für den Fall der Fälle eine Alternative ohne Numerus clausus suchen.

Auslandsstudium finanzieren

Elektrotechnik Studium im Ausland

Ein Auslandssemester oder gar ein gesamtes Studium im Ausland reizt viele Studierende ­ und das aus den verschiedensten Gründen. Ein längerer Auslandsaufenthalt während des Studiums bietet die Möglichkeit, neue Aspekte des eigenen Studienfachs kennenzulernen und einen neuen Blickwinkel einzunehmen. Hinzu kommen viele persönliche Vorteile – wie zum Beispiel die Möglichkeit, die eigenen Sprachkenntnisse zu verbessern. Doch ein Auslandssemester oder Auslandsstudium zieht zusätzliche Kosten nach sich. ­ In manchen Ländern fallen zum Teil hohe Studiengebühren an, außerdem sind oftmals die Lebenshaltungskosten höher als zu Hause. Der Festo Bildungsfonds bietet hier eine gute Finanzierungsmöglichkeit. Egal, ob Auslandssemester oder gesamtes Auslandsstudium, ­ mit dem Festo Bildungsfonds lässt sich ein Auslandsaufenthalt während des Studiums finanzieren – und das mit flexibler und individueller Rückzahlung.

Auslandsfinanzierung

Gehaltsaussichten nach dem Studium

Gehalt ­und Aussichten Fachbereich Bionik

Ingenieure haben sehr gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt, denn in diesem Bereich herrscht Fachkräftemangel. Daher hat man als Elektrotechnik­-Absolvent viele berufliche Möglichkeiten. Wie hoch das Einstiegsgehalt eines Elektroingenieurs ist, hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Master­-Absolventen verdienen mehr als Bachelor-Absolventen. Große Unternehmen können höhere Löhne zahlen als kleinere Firmen. Durchschnittlich liegt das Einstiegsgehalt eines Elektrotechnikers bei 3.300 € brutto pro Monat. Mit der Berufserfahrung steigt auch das Gehalt, sodass man nach wenigen Jahren bereits auf ein Monatsgehalt von etwa 4.200 € bis 5.000 € brutto kommt.

CHE ausgezeichnete Studienfinanzierung

Finanzierung der Studienkosten Studienfinanzierung Festo Bildungsfonds

Ein Studium kostet Geld! Um die Zeit des Studierens trotzdem vollends auskosten zu können, bietet der Festo Bildungsfonds für sämtliche MINT­-Studienrichtungen sowie angrenzende Wissenschaftsbereiche und kombinierte Studiengänge eine günstige Studienfinanzierung. Der Festo Bildungsfonds verschafft finanziellen Freiraum und ermöglicht mit attraktiven Darlehen ein sorgloses Studieren bis zum Abschluss. Sie sind an einer Finanzierung Ihres Studiums interessiert? Dann bewerben Sie sich für eine Studienfinanzierung beim Festo Bildungsfonds und gestalten Sie das Studium ganz nach Ihren Wünschen. Mit dem Festo Bildungsfonds lässt sich nicht nur der erträumte Studiengang finanzieren, sondern auch Lebenshaltungskosten und Auslandssemester sind inbegriffen.

Konditionen Studienfinanzierung

In vier Schritten zur finanziellen Unabhängigkeit

Bewerbung

Lebenslauf

Zeugnisse

Nachweise

Prüfung

Einladung zum Onlinetest oder Telefongespräch

Angebot

Sie erhalten zwei Finanzierungsangebote zur Auswahl

Auszahlung

Die Auszahlung kann bei Immatrikulation sofort erfolgen

Förderung Elektrotechnik

Grundsätzlich fördert der Festo Bildungsfonds Studiengänge wie Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Seit der Gründung im Jahr 2007 wurde unser Förderauftrag stetig erweitert:

Geförderte Studiengänge

Das Prinzip unserer Studienfinanzierung

Erfahrungsberichte zur Studienfinanzierung

FAQ