Architektur - Bauingenieurswesen studieren

Inhalte

Hochschulwahl

Einstiegsmöglichkeiten

Studienfinanzierung

Architektur und Bauingenieurwesen studieren

Unter dem Dach Architektur und Bauingenieurwesen findet sich eine Vielzahl interessanter Studienrichtungen im Technik-­Bereich, wie Baumanagement, Grund­- und Tunnelbau, Holzingenieurwesen und Holztechnik, Fasertechnik, Immobilienwirtschaft, Innenausbau sowie Stahl­- und Metallbau. Sämtliche Programme bauen auf einem fundierten mathematischen Wissen und den Disziplinen Mechanik und Statistik auf. Dadurch erhalten Studierende ein einwandfreies Verständnis für technologische Probleme und erwerben die Fähigkeit, Lösungen zu generieren.

Architekturstudium Bachelor und Master

Wie viele andere Studienrichtungen wurden auch die Studiengänge Architektur und Bauingenieurwesen dem Bologna-System angepasst und werden als mehrsemestriger Bachelor-Abschnitt mit nachfolgendem Masterstudium angeboten. Um ein Studium im Bereich Architektur und Bauingenieurwesen erfolgreich zu absolvieren, müssen Studierende vor allem mathematik­affin sein und dürfen sich vor Mechanik und Statik nicht scheuen. Speziell im Studiengang Bauingenieurwesen wird tief in die Materie eingetaucht, Werkstoffkunde viel Beachtung geschenkt. Auch die Fächer Massivbau und Stahlbau finden sich im Studienplan dieser technischen Studienprogramme. Kreativität und ein Gefühl für Design werden von den Studierenden ebenfalls erwartet, die die technischen Grundlagen in Baukonstruktion und anderen zeichnerischen Aufgaben ergänzen.

Lehre Bauwissenschaften Uni oder FH?

Bei den Studienfächern Architektur und Bauingenieurwesen gilt wie bei anderen Fächern: Universitäten lehren theoretische Grundlagen, Fachhochschulen sind tendenziell praktischer orientiert. Aber das Universitätsstudium hat auch mitunter viel Praxisbezug vorzuweisen und ergänzt das theoretisch Erlernte mit praktischen Übungen sowie Seminaren und instruktiven Exkursionen. Jeder muss am Ende für sich selbst entscheiden, welches Studiensystem für ihn geeignet ist, wie flexibel er sein möchte oder ist und welche Nachteile bei den jeweiligen Systemen entstehen. Egal, ob man sich für ein Studium an einer FH oder an einer Universität entscheidet, als Absolvent hat man ein fundiertes Wissen und ist gut für den Einstieg in die Arbeitswelt vorbereitet.

Bewerbungsfristen

Je nach Hochschule unterscheiden sich die Zulassungsbedingungen und Bewerbungsfristen. In Deutschland ist der Numerus clausus häufig ein entscheidendes Kriterium für die Aufnahme an der Hochschule. Aber auch andere Kriterien – wie beispielsweise ein einschlägiges Praktikum auf der Baustelle oder bei einer anderen passenden Einrichtung – sind aussschlaggebend für die Zulassung an FH und Universität. Um keine zeitlichen Fristen zu versäumen, sollte man sich im Vorfeld persönlich oder über die informativen Homepages der Institutionen über Bewerbungsfristen und weitere Termine erkundigen. So steht dem erfolgreichen Start ins Studileben nichts mehr im Weg.

Auslandsstudium finanzieren

Studium im Ausland

Wer das Studium durch einen Auslandsaufenthalt aufwerten möchte, ist gut beraten. Denn Auslandserfahrung wird im Lebenslauf gerne gesehen und erhöht die Chancen auf Jobs in der Architektur-­ und Bauingenieurbranche. Grundsätzlich werden Zusatzqualifikationen, wie zum Beispiel das Beherrschen der CAD­-Zeichenprogramme, immer wichtiger. Und dazu zählt auch ein Auslandsstudium oder Semester an einer ausländischen Universität. Sie erweitern dadurch Ihren Horizont, lernen fremde Sprachen und Kulturen kennen und üben sich in anderen Denkweisen. Und gerade angehende Architekten und Bauingenieure können diese Option optimal nutzen, denn fachliche Sprachbarrieren sind weniger hinderlich als in anderen Branchen, ­ die gemeinsame internationale Sprache ist die der Zeichnung.

Auslandsfinanzierung

Gehaltsaussichten nach dem Studium

Gehalt und Aussichten Fachbereich Architektur

Vor allem Generalisten wie kaufmännisch denkende Bauingenieure sind auf dem Arbeitsmarkt gefragt. Zusatzqualifikationen sind für Studierende heutzutage empfehlenswert, um sich von der Konkurrenz abzugrenzen und ein höheres Einstiegsgehalt zu erhalten. Die Höhe des Gehalts hängt in erster Linie mit der Anzahl der Berufsjahre und den regionalen Unterschieden zusammen. Die Differenz zwischen West-­ und Ostdeutschland ist nach wie vor im Gehalt zu erkennen und so verdient ein Architekt im Osten Deutschlands einige Tausend Euro weniger pro Jahr als ein Kollege im Westen. Gleiches gilt auch für den Beruf des Bauingenieurs. Und auch als Berufseinsteiger muss man mit weniger Gehalt auskommen, doch die Bezahlung wird im Lauf der Berufsjahre kontinuierlich besser.

CHE ausgezeichnete Studienfinanzierung

Finanzierung der Studienkosten Studienfinanzierung Festo Bildungsfonds

Ein Studium kostet Geld! Um die Zeit des Studierens trotzdem vollends auskosten zu können, bietet der Festo Bildungsfonds für sämtliche MINT­-Studienrichtungen sowie angrenzende Wissenschaftsbereiche und kombinierte Studiengänge eine günstige Studienfinanzierung. Der Festo Bildungsfonds verschafft finanziellen Freiraum und ermöglicht mit attraktiven Darlehen ein sorgloses Studieren bis zum Abschluss. Sie sind an einer Finanzierung Ihres Studiums interessiert? Dann bewerben Sie sich für eine Studienfinanzierung beim Festo Bildungsfonds und gestalten Sie das Studium ganz nach Ihren Wünschen. Mit dem Festo Bildungsfonds lässt sich nicht nur der erträumte Studiengang finanzieren, sondern auch Lebenshaltungskosten und Auslandssemester sind inbegriffen.

Konditionen Studienfinanzierung

In vier Schritten zur finanziellen Unabhängigkeit

Bewerbung

Lebenslauf

Zeugnisse

Nachweise

Prüfung

Einladung zum Onlinetest oder Telefongespräch

Angebot

Sie erhalten zwei Finanzierungsangebote zur Auswahl

Auszahlung

Die Auszahlung kann bei Immatrikulation sofort erfolgen

Förderung BWL

Grundsätzlich fördert der Festo Bildungsfonds Studiengänge wie Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Seit der Gründung im Jahr 2007 wurde unser Förderauftrag stetig erweitert:

Geförderte Studiengänge

Das Prinzip unserer Studienfinanzierung

Erfahrungsberichte zur Studienfinanzierung

FAQ